Kaffeepflanze Pflege: Standort, Gießen, Überwintern und weitere nützliche Infos

Kaffeepflanze Pflege: Standort, Gießen, Überwintern und weitere nützliche Infos

Die Geschichte der besonderen Kaffeepflanze

Einer Überlieferung nach waren die Entdecker des Kaffees Ziegenhirten aus der äthiopischen Region Kaffa. Die Ziegen naschten von den Früchten des Arabica-Kaffeebaums und verhielten sich danach aufgedreht und sprangen wild herum. Ein Hirte probierte selbst von der Frucht und fand sie ungenießbar. Der köstliche Duft der gerösteten Kaffeefrucht entsprang erst, nachdem der Hirte die Frucht angewidert ins Feuer spuckte.

Eine andere Überlieferung besagt, dass die Hirten den Mönchen von der Kaffeepflanze und ihrer seltsamen Wirkung bei den Ziegen erzählten. Demnach sollen es die Mönche gewesen sein, die den ersten Kaffee kochten, um die ganze Nacht hindurch miteinander beten zu können.

die verschiedene Arten

In der Gattung Kaffee (Coffea) gibt es ungefähr 124 Arten die bekannteste von ihnen ist die:

Kaffeepflanze coffea arabica: Diese Art ist wirtschaftlich am bedeutendsten und sehr weit verbreitet. Die Pflanze hat 1cm lange, gestielte Laubblätter und kann in der freien Natur bis zu 8m hoch werden. Nur selten erreicht sie als Zimmerpflanze eine Höhe von 1,5m .

Junge Pflanzen wachsen zunächst einstämmig und erst mit zunehmendem Alter werden sie buschig. Interessant wird es erst, wenn die Kaffeepflanze blüten bildet. Dies passiert leider ist im Alter von ungefähr 5 Jahren.

Die Blüten sind weiß und duften sehr intensiv, aus diesen Blüten entstehen die Kaffeekirschen. Jede von ihnen enthält 2 Kaffeebohnen, die geerntet werden können sobald sich die Kirsche rot färbt. Dieser Prozess kann jedoch mehrere Monate dauern. Üblicherweise wird nur diese Art als Zimmerpflanze angeboten.

Blühende Kaffeepflanze

weitere bekannte Arten, die jedoch nicht als Zimmerpflanze angeboten werden sind:

coffea robusta

coffea liberica

coffea liberica var. dewevrei

coffea stenophylla

coffea arabica var. maragogype

Den richtigen Kaffeepflanzen Standort finden

Deine Kaffeepflanze bevorzugt helle Standorte bzw. sonnige Standorte. Im Sommer musst Du sie jedoch vor der direkten Sonne schützen. Optimal wäre ein Platz auf der Fensterbank eines Ost-oder Südfensters.

Die Kaffeepflanze bevorzugt Temperaturen zwischen 20 - 25 Grad Celsius. Liegen die Außentemperatur über 20°C, kannst Du Deine Kaffeepflanze auch nach draußen stellen. Temperaturen unter 15 Grad Celsius verträgt die Kaffeepflanze jedoch nicht. Denk daran sie rechtzeitig wieder reinzustellen, sonst kann es passieren, dass sie ihre Blätter abwirft.

Die Kaffeepflanze ist durch ihre Heimat eine hohe Luftfeuchtigkeit gewohnt. Sprühe sie regelmäßig mit kalkfreiem Wasser ein, dies fördert das Wachstum und die Blattspitzen verfärben sich nicht dunkel.

Tipp: Du kannst die Luftfeuchtigkeit in Deinem Zimmer erhöhen, indem Du Schüsseln mit Wasser in der Nähe der Pflanze platzierst.

Kaffeepflanze Pflege einfach gemacht

Es ist gar nicht mal so schwer, Deine Kaffeepflanze zu pflegen. Mit diesen einfachen Tipps geht es ganz leicht.

Kaffeepflanze richtig Gießen

Deine Kaffeepflanze muss regelmäßig gegossen werden. Achte darauf dass der Wurzelballen nicht austrocknet. Während der Wintermonate solltest Du das Gießen jedoch etwas reduzieren.

Tipp: Gieße Deine Kaffeepflanze erst, wenn die obere Erdschicht leicht angetrocknet ist.

Die Kaffeepflanze richtig gießen

Kaffeepflanze Umtopfen, darauf musst du achten

Frühling ist, wie bei jeder Pflanze, der perfekte Zeitpunkt zum Umtopfen. Während des Wachstums solltest Du Deine Pflanze etwa alle 2-3 Jahre in ein größeres Gefäß pflanzen.

Hast Du eine alte Kaffeepflanze, brauchst Du sie nicht mehr umtopfen. Es reicht wenn Du 1x im Jahr die oberste Erdschicht gegen neue austauschst. So bekommt Deine Kaffeepflanze langsam wieder genug Nährstoffe.

Du hast noch mehr Pflanzen, die umgetopft werden müssen? Dann schau doch einfach mal in diesen Artikel rein.

Das richtige Substrat für Deine Kaffeepflanze

Das richtige Substrat ist bei der Kaffeepflanze besonders wichtig. Sie benötigt luftiges und somit leicht durchlässiges Substrat. Es darf sich auf keinen Fall Staunässe bilden.

Am Boden das Pflanzengefäßes sollte sich eine Drainage aus Kies oder Tonscherben befinden. Darüber kannst Du ein Gemisch aus handelsüblicher Zimmerpflanzenerde und etwas Sand geben. Durch den Sand wird die Erde luftdurchlässiger.

Musst Du Deine Kaffeepflanze Düngen?

Es genügt wenn Du Deine Kaffeepflanze alle 4 Wochen düngst, indem Du etwas Flüssigdünger zum Gießwasser gibst. Du kannst jedoch natürlich auch Langzeitdünger verwenden.

So überwinterst Du Deine Kaffeepflanze

Kaffeepflanzen legen zwischen Oktober und März eine Winterruhe ein. Während dieser Ruhezeit sollten ungefähr 15°C herrschen. Es ist nicht schlimm wenn es etwas mehr ist, es darf jedoch auf keinen Fall kälter sein.

Im Winter benötigt Deine Kaffeepflanze weniger Wasser. Die Luftfeuchtigkeit sollte jedoch weiterhin recht hoch bleiben. Düngen solltest Du sehr wenig bis gar nicht.

Tipp: um Dir keinen Schimmel in die Wohnung zu holen, kannst die Dir eine durchlöcherte Kunststoffhaube basteln. So bekommt Deine Pflanze genug Feuchtigkeit.

Rot gefärbte Kaffeepflanzen Beeren

Kaffeepflanze aus Samen ziehen

Wichtig ist es, die Kaffeesamen oder den Rohkaffee nicht lang liegen zulassen. Die Samen sind nämlich nicht lange keimfähig.

Schritt 1: Ist die Kaffeebohne noch in ihrer härteren Schale, musst Du diese aufknacken. Anschließend musst Du vorsichtig das Silberhäutchen entfernen, welches den Samen umgibt.

Schritt 2: Die Samen musst Du nun ein paar Stunden in warmen Wasser vorquellen lassen. Damit das Wasser jedoch warm bleibt, bietet sich hier eine Thermosflasche an.

Schritt 3: Nun bereite Töpfe mit Anzuchterde vor. Optimal ist ein Gemisch aus handelsüblicher Zimmerpflanzenerde und Sand. Oder Du kaufst einfache Anzucht- und Pikiererde.

Schritt 4: In jeden Topf gibst Du nun eine Bohne. Sie werden festgedrückt, jedoch nicht mit Erde bedeckt.

Schritt 5: Wichtig ist jetzt, die Töpfe in eine feuchtwarme Umgebung zu stellen. Am besten keimen Kaffeesamen bei Temperaturen zwischen 25 und 30°C. Die Erde solltest Du durchgehend feucht halten, ohne dass Staunässe entsteht.

Nun heißt es warten. Es kann bis zu 2 Monate dauern bis sich Keimlinge zeigen.

Kaffeepflanze aus Stecklingen ziehen

Um Kaffeepflanzen aus Stecklingen zu ziehen brauchst Du Kopfstecklinge. Das ist der Abschnitt der Spitze eines Triebes, es sollten noch ein paar Blätter dran sein. Den Steckling kannst Du nun direkt in einen Topf mit Erde setzen.

Optimale Temperaturen liegen bei ca. 25°C.

Kaffeepflanzen Keimlinge

Ist die Kaffeepflanze giftig?

Die Kaffeepflanze ist ungiftig für Kinder und Haustiere. Die Samen sollten jedoch nicht verzehrt werden, da sie Alkaloid Coffein enthalten.

Tipps, wenn es Deiner Kaffeepflanze nicht gut geht

Bekommt Deine Kaffeepflanze braune Blätter oder braune Flecken, gießt Du sie zu oft. Reduziere das Gießen etwas. Kontrolliere, dass die oberste Erdschicht erst angetrocknet ist bevor Du erneut gießt.

Hast Du an Deiner Kaffeepflanze Schildläuse entdeckt, liegt dies oftmals an einer zu geringen Luftfeuchtigkeit. Schildläuse können Pilze hervorrufen. Kontrolliere daher regelmäßig auf Befall. Besorge Dir ein geeignetes Pflanzenschutzmittel im Fachmarkt, um die Schildläuse loszuwerden.

 Oder Du schaust hier mal nach ein paar Hausmitteln.

Eine Tasse Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.