botanicly pflanzen richtig gießen

Zimmerpflanzen gießen: Wüsten und Sümpfe vermeiden

Eine Pflanze braucht Wasser – das weiß jeder. Aber jeder kennt trotzdem dazu eine traurige Geschichte. Damit Du keine Horrorgeschichte erlebst, ließ diesen Artikel zum Thema Zimmerpflanzen gießen und erzähle davon. Wir zeigen, wie viel Wasser eine Pflanze braucht, und was getan werden muss, wenn zu viel oder zu wenig gegossen wurde.

Wie viel gießen?

Um richtig zu gießen, muss erst klar sein, welche die richtige Menge Wasser für die jeweilige Pflanze ist. Blöderweise lässt sich die Menge nicht pauschalisieren. Beim richtigen Gießen kommt es vielmehr darauf an zu merken, WANN Deine Pflanze Wasser braucht. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, den Oma-Trick und die technische Variante.

Der Oma-Trick

Bei dieser Methode prüfst Du mit dem Finger, ob Deine Pflanze Wasser braucht. Das ist der Fall, wenn die oberen ca 2 cm der Erde trocken sind. Solange sich diese Schicht noch feucht anfühlt, brauchst Du nicht gießen. So wird vermieden, dass die Erde zu nass wird oder austrocknet.

Für Faule – oder die technische Methode

Wenn es noch einfacher sein soll, kann auch ein kleiner Sensor verwendet werden. Ein Boden-Feuchtigkeitsmesser kann zum Beispiel zur Pflanze in den Topf gesteckt werden. Dann kann einfach abgelesen werden, ob die Feuchtigkeit der Pflanze “im roten” oder “im grünen” Bereich ist.

Zimmerpflanzen gießen im Winter

In den Wintermonaten, Dezember bis Februar, begeben sich auch Zimmerpflanzen in einen Winterschlaf. Die Sonne scheint deutlich weniger, weshalb die Pflanze ihren Stoffwechsel zurückfährt und darum auch weniger Wasser braucht. Es sollte trotzdem weiter regelmäßig gegossen werden – mengenmäßig aber deutlich weniger.

Wenn beim Gießen etwas schief gelaufen ist

Auch langjährigen Pflanzenbesitzern passiert es, dass sie vergessen ihre Zimmerpflanzen zu gießen – oder übergießen. Im Folgenden erfährst Du, was Du dagegen tun kannst.

Wenn zu wenig gegossen wurde

Deine Pflanze zeigt Dir, wie es ihr geht. Wenn zu wenig gegossen wurde, lässt die Pflanze zunächst die Blätter hängen. Fangen die Blätter an braun zu werden, oder komplett zu verwelken, sollte gehandelt werden, um die Pflanze noch zu retten.

In diesem Stadium ist die Erde wahrscheinlich so trocken, dass sie das Wasser nicht sofort aufnehmen kann. Darum muss nun langsam angefangen werden zu gießen. Zuerst gießt Du wenig, um die Erde wieder an die Feuchtigkeit zu gewöhnen. Wenn Du dann erneut gießt, wirst Du merken, dass die Erde schon viel besser die Feuchtigkeit aufnehmen kann. Es sollte aber auf keinen Fall übertrieben werden mit dem Gießen, denn oft überlebt Deine Pflanze Trockenheit besser als eine Sumpflandschaft.

Wenn zu viel gegossen wurde

Zimmerpflanzen zu viel gießen ist mindestens genauso schlecht für die Pflanze, wie zu wenig gießen. Die Wurzeln der Pflanze benötigen Sauerstoff. Dieser fehlt, wenn die Erde zu feucht ist. Wenn die Blätter anfangen sich gelblich zu verfärben und abzufallen, denken viele Pflanzenfreunde, dass ihre Pflanzen vertrocknen und gießen noch mehr… Es braucht ein wenig Erfahrung, um eine Pflanze zu lesen.

Zu viel Wasser führt im schlimmsten Fall zur Wurzelfäule. Wenn es so weit gekommen ist, dann ist die Chance auf eine Rettung eher gering. Die einzige Chance ist nun Deine Pflanze sofort umzutopfen. Wie das mit dem Umtopfen geht, erfährst Du hier.

Was sind Deine Erfahrungen zum Thema Zimmerpflanzen gießen? Hast Du noch weitere Tipps? Dann schreib uns!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

© 2019 Botanicly. All Rights Reserved.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.