Wunderstrauch Pflege: Alles über Gießen, Düngen und Überwintern

Er ist außergewöhnlich, recht selten und überzeugt mit seiner unglaublichen Farbenvielfalt. Der Wunderstrauch. Du suchst schon immer nach einer Pflanze, die es sonst kaum irgendwo zu kaufen gibt und die sehr farbenfroh ist? Dann ist diese Pflanze bestens für Dich und Deine Wohnung geeignet. Bei der Wunderstrauch Pflege gibt es jedoch einiges zu beachten. Mit unseren Tipps kannst Du jedoch nichts falsch machen.

Die Geschichte des Wunderstrauchs

Der Wunderstrauch oder auch Kroton genannt, gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse und stammt ursprünglich aus Süd-Ost Asien und den tropischen Regionen. Aufgrund des warmen Klimas wächst er dort im Freien. Bei uns werden die Kroton Pflanzen jedoch ausschließlich als Zimmerpflanze kultiviert und können eine Höhe von 2 Metern erreichen.

Die verschiedenen Arten des Wunderstrauchs

Es gibt über 100 verschiedene Arten des Krotons. Diese unterscheiden sich in punkto Blattform, Blattfarbe und Größe. Vor allem die Blätter sehen bei jeder Art anders aus. Ob breit, geädert, gefleckt, gepunktet, glatt oder ledrig es ist alles dabei. Die Ränder der Blätter können gewellt oder glatt sein und sich sogar ineinander verdrehen. Ältere Wundersträucher bilden sogar eine kleine cremfarbene Blüte aus. Die bekanntesten Kroton Arten sind bei uns:

Codiaeum variegatum var. pictum “Aucubifolium”: Diese Art hat glänzende Blätter mit hellgrünen Punkten

Codiaeum variegatum var. pictum „Bruxellense“:  Schwertförmige Blätter sind zunächst bronzefarben und erst im zunehmenden Alter rot

Codiaeum variegatum var. pictum „Fascination“: Mit langen, marmorierte Blätter in rot, orange und grün

Codiaeum variegatum var. pictum “Imperialis“: Diese Pflanze besitzt gelbe, rotgeränderte Blättern, mit grüner Mittelrippe

Codiaeum variegatum var. pictum „Spirale“: Bunte Blätter, die spiralförmig eingedreht sind

Wunderstrauch Pflege

Der richtige Standort für Deinen Wunderstrauch

Ein heller Standort ist bei dem Wunderstrauch besonders wichtig, denn er bildet seine typische Blattfarbe und Zeichnung nur mit genügend Licht aus.  Also je heller er steht, desto bunter sind die Blätter. Auch direktes Sonnenlicht macht ihm bei der Wunderstrauch Pflege nichts aus. Zugluft ist für den Wunderstrauch jedoch absolut nicht gut. Stelle ihn also nicht in die Nähe der Tür.

Eine Zimmertemperatur von 20°C ist perfekt für den Kroton.

Wunderstrauch Pflege: So einfach geht’s!

Die Wunderstrauch Pflege ist absolut nicht schwer, mit diesen Tipps und Tricks gelingt es Dir ganz ohne Probleme.

Diese Erde benötigst Du für Deinen Wunderstrauch

Da Wundersträucher keine Staunässe vertragen, sollte die Erde wasserdurchlässig sein. Verwende hier spezielle Palmerde oder aber gewöhnliche Blumenerde vermischt mit etwas Blähton oder Perliten. Der Kroton eignet sich zudem perfekt für Hydrokulturen. Möchtest Du mehr darüber erfahren? Dann kannst Du in dem Artikel zum Thema Hydrokultur Pflanzen mehr lesen.

Einen Kroton in Hydrokultur findest Du ganz einfach hier.

Wie viel Wasser benötigt Dein Wunderstrauch

Der Kroton hat einen hohen Wasserbedarf un d muss daher regelmäßig gegossen werden. Die Erde sollte nie austrocknen und muss immer leicht feucht bleiben. Staunässe solltest Du jedoch unbedingt vermeiden.

Tipp: Besprühe Deinen Wunderstrauch im Sommer mit kalkarmen Wasser und wische die Blätter regelmäßig ab.  So kann er besser Photosynthese betreiben.

Wunderstrauch Pflege

So oft düngst Du Deinen Wunderstrauch

Zwischen April und August braucht der Wunderstrauch regelmäßig etwas Dünger. Bei der Wunderstrauch Pflege gibst Du alle 2 Wochen etwas Flüssigdünger.

Muss man den Wunderstrauch schneiden?

Verblüte Blüte oder welke Blätter solltest Du regelmäßig entfernen. Wird Dir der Wunderstrauch zu groß kannst Du ihn auch etwas kürzen. Mache dies am besten im Frühjahr.

Tipp: Einige Menschen reagieren sehr allergisch auf den Pflanzensaft der Kroton. Trage also am besten Handschuhe beim Schneiden.

So topfst Du Deinen Wunderstrauch um

Wird der Topf Deines Kroton zu klein, dann wird es Zeit ihn umzutopfen. Die beste Zeit zum Umtopfen ist das Frühjahr. Dabei wird die alte Erde vorsichtig von den Wurzeln entfernt und danach in ein größeren Topf gepflanzt. Verwende dafür komplett neue Erde.

Bei Hydrokulturen kannst Du das Substrat wiederverwenden. Wie Du Hydrokulturen umtopfst erfährst Du hier.

Wie überwinterst Du Deinen Wunderstrauch am besten?

Im Winter sind niedrige Temperaturen besser geeignet, da in eine Art Winterpause verfällt. Er darf jedoch nicht kälter als 13°C stehen. Temperaturschwankungen sind im Winter ebenso suboptimal. Im Winter benötigt der Wunderstrauch keinen Dünger.

Wunderstrauch Pflege

So einfach kannst Du Deinen Wunderstrauch vermehren

Am besten lässt sich der Wunderstrauch durch Kopfstecklinge vermehren. Zwischen Januar und März kannst Du dafür 10-15cm lange Kopfsteckinge abschneiden und in ein Wasserglas stellen. Nachdem der Milchsaft ausgetrete ist kannst Du Deinen Steckling in einen Topf mit Erde stecken. Ziehe eine Plastiktüte über den Topf und stelle ihn an einen hellen Ort. Vermeide jedoch direktes Sonnenlicht. Halte die Erde immer leicht feucht mit einer optimalen Umgebungstemperatur von 25°C.

Nach 4-6 Wochen hat der Steckling Wurzeln gebildet. Entferne nun die Plastiktüte und behandle Deine junge Pflanze wie eine ausgewachsene.

Ist der Wunderstrauch giftig?

Leider ist der Kroton extrem giftig. Bei Verzehr kann es zu Durchfall, Erbrechen, Krämpfen und Speichelfluss kommen. Halte auch Deine Haustiere fern von dieser Pflanze, für sie ist die Pflanze ebenso hochgiftig.

Das richtige Zimmer für Deinen Wunderstrauch

Der Kroton sollte sehr hell stehen und nicht zu trockener Luft ausgesetzt sein. Sie sollte also immer so stehen, dass Du sie siehst und Du sie regelmäßig mit etwas Wasser einsprühen kannst. Achte jedoch darauf, dass Deine Fellnasen nicht an diese Zimmerpflanze herankommen, denn sie ist sehr giftig. Stelle sie gern ins Wohnzimmer auf ein Fensterbrett oder in Dein helles Badezimmer.

Tipps, wenn es Deinem Wunderstrauch schlecht geht

Bei der Wunderstrauch Pflege spielen Krankheiten und Schädlinge natürlich ebenso eine Rolle. Eigentlich ist er weitestgehend resistent gegenüber Krankheiten.  Viel mehr machen ihm die Pflegefehler zu schaffen. Wirft er seine Blätter ab oder verblassen die Farben, dann steht er meist zu dunkel. Fallen nur die unteren Blätter ab, dann steht er zu kalt. Schrumpfen die Blätter und fangen an zu welken, dann ist der Standort zu warm und die Luft zu trocken.

Wunderstrauch Pflege

Das ist alles was Du bei der Wunderstrauch Pflege beachten musst. Mit diesen Tipps vom Experten gedeiht Deine Pflanze ohne Probleme. Natürlich haben auch wir den Wunderstrauch in unserem Shop. Du findest sie ganz einfach und bequem hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa