Tomatensorten: die unendliche Vielfalt der roten Frucht

In den Supermärkten findet man eigentlich immer nur die gleichen (roten) Tomaten. Von Vielfalt ist hier kaum etwas zu spüren. Aber eigentlich sind Tomaten in einer schier unendlichen Fülle an Farben, Formen und Geschmäcker vorhanden und somit das Gegenteil von eintönig. Hier zeigen wir Dir was Tomaten alles zu bieten haben. Danach wirst Du bestimmt voller Tatendrang sein und sofort nach einem Rezept mit den unterschiedlichsten Tomatensorten suchen.

Wie viele Tomatensorten gibt es?

Wenn Du an Tomaten denkst, dann kommt Dir wahrscheinlich immer die kleine oder auch etwas größere runde Kugel in den Kopf. Dass die Tomaten aber eigentlich sehr vielfältig sind, merkt man beim Einkaufen im Supermarkt nur kaum. Um die wunderbare Welt der Tomatensorten endlich einmal aufzuklären, wollen wir Dir kurz erklären wo die kleine aber feine Frucht herkommt und wie ihre einzigartigen Eigenschaften aussehen.

Eine kleine Geschichte der Tomate

Tomaten (Solanum lycopersicum) gehören zum Fruchtgemüse und stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Erst durch die Entdeckung Amerikas im 15. und 16 Jahrhundert kam die Tomate zu uns nach Europa. Zu dieser Zeit wurden sie noch als giftig angesehen und deshalb nur als Zierpflanze verwendet, bis man heraus gefunden hatte, dass sich die reifen Tomaten sehr gut für den Verzehr eignen. Mittlerweile sind sie nicht mehr aus den traditionellen Küchen vieler Kulturen wegzudenken und gelten als sehr wichtiges Nahrungsmittel auf der ganzen Welt.

Vielfalt lässt grüßen!

Durch jahrhundertelange Züchtung gibt es heutzutage über 1000 verschiedene Tomatensorten. Es gibt sogar die Vermutung, dass die Anzahl durch private Züchtungen auf über mehrere Tausend beläuft. Da unterschiedliche Tomatensorten im eigenen Gewächshaus (ein bisschen Erfahrung ist dafür natürlich notwendig) miteinander gekreuzt werden können um bestimmte Eigenschaften hervor zu heben, ist diese Vermutung sehr realistisch. Untergliedert wird die Tomate zum Beispiel nach ihrer Größe, dem Verwendungszweck und der Form. Dadurch entstehen noch einmal verschiedene Gruppen.

Tomatensorten

Botanische Eigenschaften der Tomaten

Botanisch gesehen gehören alle Tomatensorten zu der Gattung der Nachtschattengewächsen (Solanaceae) und sind deshalb sehr eng verwandt mit Kartoffeln oder auch Auberginen. Das Schöne bei den mehrjährigen Pflanzen: Du kannst sie auch ganz einfach bei Dir zu Hause aussäen. Ganz egal ob auf der Fensterbank oder im Gewächshaus, mit Sicherheit hast Du am Ende super lecker schmeckende Tomaten für viele kreative Gerichte. Beeindruckender Weise können die Tomatenpflanzen über zwei Meter groß werden. Aus den gelben Blüten wachsen später die bezaubernd schmeckenden Früchte. Da nicht alle Früchte gleichzeitig an der Pflanze reif werden, hast Du bei der richtigen Pflege auch lange was von Deinen Tomatensorten. Die Form sowie auch die Farbe ist sehr vielfältig. So können die Tomaten rund, oval, länglich oder auch flach sein. Das Farbspektrum reicht von rot, über orange bis hin zu grün, violett oder gelb. Auch verschiedene Muster sind möglich.

Welche Tomatensorte passt zu Dir?

Hier stellen wir Dir sechs unterschiedliche Tomatensorten vor. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Größe, dem Geschmack oder auch der Verwendung. So ist für jeden etwas dabei.

1. Empfehlung: Ochsenherztomaten

Die spät reifende Ochsenherztomate (frz. tomate coeur de boeuf) gehört zu den Fleischtomaten und kann bis zu einem halben Kilo schwer werden. Ihr Farbspektrum geht von rot, über orange bis hin zu gelb und weiß. Bei der Aussaat gehst Du genauso vor wie es in unserem Artikel „Tomaten aussäen„beschrieben ist. Sobald die Ochsenherztomaten vier bis fünf Zentimeter groß sind werden sie in Töpfe oder ins Freie (nach dem letzten Frost) umgepflanzt. Lass Dich nicht von den hängenden Blättern verunsichern. Diese sind typisch für diese Sorte und weniger ein Zeichen für Wassermangel.

Tomatensorten

2. Empfehlung: Cocktailtomaten

Mit einem Gewicht zwischen 20 und 60 Gramm sind die Cocktailtomaten sehr klein. Deshalb kannst Du sie auch ohne Probleme zu Hause im Kübel anbauen. Der aromatische Geschmack kommt selbstverständlich nach der Ernte am besten zum Vorschein und machet sich sehr gut als Zutat im Salat oder auch zum Einlegen. Bis zu vier Wochen können sich die Cocktailtomaten im Kühlschrank halten. Ohne Kühlung halten sie sich ca. eine Woche. Außerdem besitzen die kleinen aromatischen Kugeln eine Erntezeit, die bis in den Oktober gehen kann. So hast du bis in den Herbst hinein etwas von Deiner Pflanze.

3. Empfehlung: Salattomaten

Sie sehen aus wie die klassischen Tomaten aus dem Bilderbuch. Die zwischen 60 und 100 Gramm wiegenden Früchte sind wegen ihrem hohen Flüssigkeitsanteil sehr saftig. Unter den Salattomaten gibt es nicht nur die typischen roten Vertreter wie „Moneymaker“ oder „Matina“, sondern auch alte gelbe Tomatensorten wie die „Goldene Königin“. Aufgrund ihrem frischen und saftigen Geschmack eignen sie sich zum sofortigen Verzehr. Wegen ihrer dünnen Schale kannst Du sie natürlich auch für die Zubereitung von Salaten, wie der Name schon andeutet, verwenden.

Tomatensorten

4. Empfehlung: Roma-Tomaten

Diese Tomatensorte zeichnet sich durch ihre längliche Form aus. Aus diesem Grund werden sie auch als „Eiertomaten“ im Handel verkauft. Sie haben die Eigenschaft wenige Kerne, aber dafür viel Fruchtfleisch zu besitzen. Das kannst Du Dir von Nutzen machen: Verwende sie zum Einmachen, Kochen oder auch für eine Soßenherstellung. Möchtest Du endlich einmal Ketchup selbst machen, dann kannst Du die Roma-Tomaten auch perfekt dafür benutzen. Natürlich kannst Du sie auch als kleinen Snack für Zwischendurch essen.

5. Empfehlung: Rispentomaten

Der Vorteil der Rispentomaten: Du kannst mit der Ernte warten, bis alle Tomaten, die an einer Rispe hängen, reif sind. Sie fallen nicht ab und schmecken auch dann noch wenn Du sie länger hängen lässt und alle auf einmal pflückst. Somit musst Du bei den Rispentomaten seltener ernten, als bei anderen Tomatensorten. Trotzdem bleiben sie in ihrem Geschmack sehr intensiv. Sie eignen sich sehr gut als Snack oder auch als Tomatenhälften in einem Salat. Genau wie die Roma-Tomaten kannst Du sie aber auch zum Kochen von Soßen und Suppen verwenden oder für die Verfeinerung von Fleisch- oder Reisgerichten.

6. Empfehlung: Grüne Tomaten

Nicht nur das Fruchtfleisch, sondern auch die Haut selbst behält ihre grüne Farbe auch im reifen Zustand. Du kannst sie in den unterschiedlichsten Größen und Formen im Supermarkt erhalten oder baust sie vielleicht sogar im eigenen Garten an. Teilweise können sie auch gelblich-grün gestreift sein. Vom Geschmack her sind sie sehr fruchtig, saftig und süß. Die aromatischen grünen Tomaten eignen sich unter anderem zum Einlegen oder auch zum Anbraten für eine bunte Gemüsepfanne.

Tomatensorten

Tomaten aussäen

Das Aussäen von Tomaten ist im Grunde nicht sehr schwierig. Vor allem wenn Du endlich mal wieder schöne und geschmackvolle Tomaten essen möchtest, dann lohnt es sich wirklich. Außerdem sind die Samen viel günstiger als Jungpflanzen im Geschäft. Mit viel Liebe, Zuwendung und der richtigen Tomatenpflanzen Pflege solltest Du am Ende mit einzigartig schmeckenden Tomaten belohnt werden. Der Vorteil beim eigenen Anbau: Frisch geerntete Früchte haben einen höheren Gehalt an gesunden Inhaltsstoffen!

Alte Tomatensorten

Besonders alte Tomatensorten sind aufgrund ihrer Farbe, dem Geschmack oder auch der einzigartigen Form  sehr beliebt. Leider sind sie sehr selten und vom Aussterben bedroht. Seit die Tomate im 15. Jahrhundert aus Mittelamerika zu uns nach Europa kam, veränderte sie sich von Generation zu Generation. Durch die anthropogene Veränderung fielen mit der Zeit einige Sorten bezüglich der Ernte und dem Geschmack raus. Eine bekannte alte Tomatensorte ist die kleine Cocktailtomate („Yellow Pearshaoed“). Aber auch die gelbe Rundtomate „Goldene Königin“ gehört dazu. Sie ist zwar sehr robust, ist aber für den Handel aufgrund ihrem teilweise deformierten Aussehen nicht interessant. Aber vielleicht für Dich genau das richtige.

Hol Dir die Tomatenwelt nach Hause

Wie Du merkst, die Welt der Tomatensorten ist gefühlt unendlich groß. Du musst nicht immer nur die gleichen Tomaten im Supermarkt kaufen. Es ist Deine eigene Entscheidung, welche Sorte Du verwendest oder auch selbst zu Hause anbauen möchtest. Mit etwas Zeit und der richtigen Pflege, kannst Du Deine eigene bunte Tomatenfamilie gründen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa