Tomatenpflanzen Pflege – alle Geheimtipps auf einen Blick

Die Tomaten sind oft sehr empfindlich und auch durchaus anfällig für Krankheiten und Pflanzenschädlinge. Aber bei der richtigen Tomatenpflanzen Pflege sollte dies nicht der Fall sein. Für ein gesundes Wachstum und eine leckere Ernte stehen wir Dir mit unseren Tipps bei Seite. In diesem Artikel erfährst Du alles Rund um die Pflege der aromatischen Früchte und erkennst bestimmt schnell, dass diese gar nicht so aufwendig ist, wie immer angenommen.

Hintergrund: da kommt die Tomate her

Tomaten (Solanum lycopersicum) gehören zum Fruchtgemüse und stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Erst durch die Entdeckung Amerikas im 15. und 16 Jahrhundert kam die Tomate zu uns nach Europa. Zu dieser Zeit wurden sie noch als giftig angesehen und deshalb nur als Zierpflanze verwendet, bis man heraus gefunden hatte, dass sich die reifen Tomaten sehr gut für den Verzehr eignen. Mittlerweile sind sie nicht mehr aus den traditionellen Küchen vieler Kulturen wegzudenken und gelten als sehr wichtiges Nahrungsmittel auf der ganzen Welt. So vielfältig die verschiedenen Tomatensorten auch sind, so unterschiedlich ist auch die Tomatenpflanzen Pflege. Außerdem gibt macht es natürlich einen Unterschied, wo bzw. an welchem Standort Du Deine Tomaten anpflanzt. Wir zeigen Dir die Besonderheiten bei der Tomatenpflanzen Pflege auf dem Balkon und im Gewächshaus.

Tomatenpflanzen Pflege

Wann Tomaten pflanzen?

Der richtige Zeitpunkt für das Tomaten Pflanzen ist Voraussetzung für ein gesundes Wachstum der Früchte. In unserem Artikel “Tomaten pflanzen: Der richtige Zeitpunkt für eine leckere Ernte” haben wir für Dich die wichtigsten Infos zusammengefasst. Hier erfährst Du alles rund um das Thema Anzucht in der Wohnung, oder auch das Pflanzen auf dem Balkon bzw. Gewächshaus.

Was passiert nach der Aussaat bzw. dem Pikieren?

Nach ca. zwei bis drei Wochen zeigen sich die ersten Tomatenblätter. Nun solltest Du jeden Keimling vorsichtig mit seinem Wurzelwerk heraus heben (Pikieren) und in einen Topf einpflanzen. Dort kann sich die Tomaten optimal weiter entwickeln. Besitzt Du einen Garten, dann kannst Du sie ab Mitte Mai ins Freie pflanzen oder auch in einem größeren Topf ins Freie zum Beispiel auf den Balkon stellen.

Tomatenpflanzen Pflege

Tomatenpflanzen Pflege: Balkon

Bei der Tomatenpflanzen Pflege auf dem Balkon solltest Du einige Dinge beachten. Wie auch andere Pflanzen besitzen Tomaten bestimmte Ansprüche, die Du für ein gesundes Wachstum erfüllen solltest. Am Ende möchtest Du ja schließlich eine ausreichend große Ernte an aromatischen Früchten haben. Im Grunde kannst Du jede Tomatensorte auf Deinem Balkon anbauen. Niedrig wachsende Sorten wie zum Beispiel Buschtomaten eignen sich aber aufgrund ihrer geringen Höhe, besonders gut.

Grundvoraussetzung: Der richtige Standort, die passende Erde und ein optimaler Topf

Da Deine Tomaten viel Sonne und Wärme brauchen, solltest Du sie erst ab Mitte Mai nach draußen auf den Balkon stellen, dann ist der letzte Frost mit Sicherheit vorbei. Standorte Richtung Süden eignen sich sehr gut. Optimal ist eine zusätzliche Überdachung, die vor starken Regenfällen schützt. Der Umzug in die Freiheit kann aber auch zu schnell passieren, sodass die Blätter der Tomatenpflanzen anfangen zu verbrennen.

Tipp: Stelle die Tomatenpflanzen am Anfang immer nur ein paar Stunden nach draußen auf den Balkon, um zu starke Sonneneinstrahlung bei den Jungpflanzen am Anfang zu vermeiden.

Der Top für Deine Tomatenpflanzen sollte mindestens zehn Liter an Volumen fassen können. So haben die Pflanzen ausreichend Platz für ihre Wurzeln. Für die Pflege eignet sich ganz normale Gemüseerde, am besten torffrei (dies schützt zusätzlich Natur und Umwelt). Wenn Du Deinen Tomaten etwas gutes tun möchtest, dann kannst Du auch Spezialerde für Tomaten verwenden, diese ist allerdings teurer.

Was muss ich bei der Pflege beachten?

Wie Du wahrscheinlich schon gemerkt hast, bestehen Tomaten zu mehr als 50% aus Wasser. Genauer gesagt mehr als 90% macht der Wasseranteil in der Frucht aus. Aus diesem Grund musst Du auch dafür sorgen, dass sie immer regelmäßig gegossen werden. Da Tomatenpflanzen Wasser nicht so gerne von oben spüren, empfiehlt es sich bestenfalls am frühen Morgen zu gießen und zwar nur auf die Erde. Wie oft Du die Pflanzen gießen musst hängt gang von der Tomatensorte ab. Trotzdem gibt es eine Faustregel: In der Regel kannst Du Deine Pflänzchen jeden morgen mit Wasser versorgen. Möchtest Du das Schneiden vermeiden, dann solltest Du zu den Buschtomaten greifen. Alle anderen Tomatensorten wachsen oft nach außen und müssen “ausgegeizt” werden: Überflüssige Seitenarme in den Blattachsen können einfach vorsichtig mit dem Finger entfernt werden. Unterhalb von Blüten solltest Du die Blätter auch entfernen, sodass die Tomatenpflanze genug Energie für Die Bildung der Früchte besitzt.

Tomatenpflanzen Pflege: Gewächshaus

Wie auch bei der Tomatenpflanzen Pflege auf dem Balkon, gibt es auch der Pflege im Gewächshaus einige Regeln, die du beachten solltest. So wirst Du auch hier am Ende zahlreiche Früchte ernten können, die Du zu leckeren Früchten verarbeiten kannst. Für den Anbau eigen sich Stabtomaten am besten, da diese nicht so viel Platz brauchen und dadurch ihrer Nachbartomatenpflanze nicht in die Quere kommen. Der Vorteil von einem Gewächshaus: Bei schlechten Wetter werden die Pflanzen gut geschützt.

Tomatenpflanzen Pflege

Grundvoraussetzung: Der richtige Standort und die passende Erde

Sobald Du die ersten Blüten erkennst, kannst Du Deine Tomatenpflanzen ins Gewächshaus umsetzten. Achte immer darauf, dass die Blüten zum Inneren des Gewächshauses zeigen. Auch Deine (Jung-)Pflanzen im Gewächshaus benötigen viel Sonne für ihr Wachstum. Deshalb sollte dieses auch an einem sonnigen Standort stehen.

Tipp: Um für eine gute Durchlüftung innerhalb des Gewächshauses zu sorgen, in regelmäßigen Abständen die Seitenfenster öffnen oder an sehr heißen Tagen das Gewächshaus ganz offen stehen lassen.

Zusätzlich sollte das Gewächshaus immer über einem Boden stehen, der lockere, durchlässige und nährstoffreiche Eigenschaften besitzt. Wenn Du möchtest kannst Du ihn auch noch ein wenig mit Kompost anreichern. So bekommen Deine Tomatenpflanzen gute Voraussetzungen für ihr Wachstum.

Was muss ich bei der Pflege beachten?

Auch bei den Tomatenpflanzen in Deinem Gewächshaus, solltest Du vor allem bei der Bewässerung keine Pflegefehler begehen, da zum Beispiel feuchte Blätter Pilzsporen bei der Pflanze begünstigen können. Im Grunde gilt auch hier: Immer von unten gießen, am besten mit Regenwasser oder abgestandenem Leitungswasser. Achte darauf, dass die Erde nie vollständig austrocknet bzw. durchnässt ist. Ein gesundes Mittelmaß ist optimal.

Tipp: Bei der Tomatenpflanzen Pflege im Gewächshaus solltest Du nicht das Ausgeizen vergessen. Gehe hier genauso vor wie im obigen Abschnitt beschrieben. Außerdem solltest Du weitere Blätter bis auf eine Höhe von ca. 40 Zentimetern vom Boden aus gesehen entfernen.

Tomatenpflanzen Pflege

Blätter entfernen

Dadurch, dass die Triebe der Tomatenpflanzen bei der richtigen Pflege sehr schnell und ausgiebig wachsen, sollten diese Verzweigungen entfernt werden. Das hat den Vorteil, dass die Pflanze mehr Energie in ihre Früchte stecken kann. Außerdem kann die Luft innerhalb der Pflanzenblätter besser zirkulieren, weil sie weniger buschig ist. Generell sollten immer die Blätter, die sich in Bodennähe befinden, entfernt werden. Diese können immer mit der Hand abgebrochen werden. Eine Schere ist dafür nicht notwendig. Aber auch kranke und faule Blätter sollten nicht an der Tomatenpflanze hängen bleiben. Natürlich ist da Ausgeizen zusätzlich für eine aromatisch schmeckende Frucht notwendig.

Tomatenpflanzen richtig düngen

Da Tomaten zu den Starkzehrern im Pflanzenreich gehören benötigen sie auch für ein gesundes Wachstum dementsprechend viele Nährstoffe. Vor allem während der Wachstums- und Reifephase ist es sehr wichtig Deine Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen. Auch hier gibt es natürlich die unterschiedlichsten Möglichkeiten Deine Tomaten zu düngen. In unserem Artikel “Tomaten düngen: diese Hausmittel eignen sich am besten” erfährst Du mehr über dieses wichtige Thema.

Ochsenherztomaten: Die richtige Pflege der Fleischtomate

Die spät reifende Ochsenherztomate (frz. tomate coeur de boeuf) gehört zu den Fleischtomaten und kann bis zu einem halben Kilo schwer werden. Ihr Farbspektrum geht von rot, über orange bis hin zu gelb und weiß. Bei der Aussaat gehst Du genauso vor wie es in unserem Artikel “Tomaten aussäen“beschrieben ist. Sobald die Ochsenherztomaten vier bis fünf Zentimeter groß sind werden sie in Töpfe oder ins Freie (nach dem letzten Frost) umgepflanzt. Lass Dich nicht von den hängenden Blättern verunsichern. Diese sind typisch für diese Sorte und weniger ein Zeichen für Wassermangel.

Tomatensorten

Alles auf einen Blick

Du bist zum Ende gekommen und kennst Dich nun mit dem Tomatenpflanzen Pflege aus. Wir hoffen, dass Dir unsere Tipps geholfen haben. Für weitere Informationen kannst Du Dir sehr gerne unsere anderen Artikel zur Hilfe ziehen: Wann Tomaten pflanzen?, Tomaten aussäen, Tomaten ernten, Tomaten düngen und Tomatensorten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa