Pflanzenkommunikation

Pflanzenkommunikation und Signalstoffe, erstaunliche Erkenntnisse zur Sprache der Pflanzen

Südafrika, Antilopen fressen sich genüsslich an den saftigen Blättern einer Akazie satt. Immer noch hungrig stolzieren sie zu der nächsten Akazie und freuen sich schon auf den süßen Geschmack der Blätter, doch dieser Baum schmeckt plötzlich bitter. Die Blätter der nächsten Akazie ebenso. Die Pflanzenkommunikation ist für uns noch ein Mysterium, doch einiges wissen wir bereits genau und stellen dir dieses Wissen zusammengefasst zur Verfügung.

Im Reich der Pflanzenhormone: das Ethylen

Ethylen ist ein natürlich vorkommendes geruchs-und farbloses Gas. Es gehört zu den Phytohormonen und regelt Wachstum und Entwicklung der Pflanze.

Wie wirken sich Ethylene auf die Umwelt aus?

Wird beispielsweise eine Akazie angeknabbert, so stößt sie das geruchsfreie, süßliche Gas ab. Bäume in näherer Umgebung verstehen das Signal und erhöhen schlagartig den Gerbstoffanteil in ihrer Pflanze. So entsteht ein unangenehmer Geschmack und Verdauungsprobleme für Tiere die versuchen die Blätter zu fressen.

Pflanzenkommunikation

Betörende und alamierende Dufstoffe

Einige Pflanzen sondern nicht nur Phytohormone ab, sondern auch Duftstoffe die Insekten anlocken. So produziert zum Beispiel Mais einen Duftstoff, welcher eine bestimmte Schlupfwespenart anlockt. Diese Schlupfwespen verzehren am liebsten diese bestimmte Raupenart und ganz schnell ist von den schädlichen Raupen nichts mehr übrig. Der Duftstoff wird erst versendet, wenn der Speichel des Angreifers identifiziert ist und lockt so ihre hungrigen Helfer an.

Pflanzenkommunikation

Der Duft nach reifen angefaulten Früchten, kann tödlich enden

Jeder kennt sie, die Venusfliegenfalle, sie ist, genauso wie andere Pflanzen, in der Lage Duftstoffe abzugeben um Insekten anzulocken. Diese Art der Pflanzenkommunikation ist die häufigste. Die Venusfliegenfalle, lockt ihre Opfer durch eine blütenähnliche Farbe und den Duft von reifen und angefaulten Früchten in ihre Fänge. Berührt ein potentielles Opfer mindestens zwei Mal innerhalb kurzer Zeit die Sinneshärchen, die sich auf ihrer Klappfalle befinden, schnappt sie im Bruchteil einer Sekunde zu.

Möchtest du mehr über Fleischfressende Pflanzen erfahren, dann schau doch mal auf unser Seite vorbei.

Pheromone einer afrikanischen Schönheit

Die Leuchterblume hat auch eine äußerst interessante Methode der Pflanzenkommunikation. Sie imitiert das Alarmpheromon einer Biene und lockt bestimmte Fliegen damit an. Die Fliegen denken, die Biene wird von einer Spinne angegriffen und sie könnten anschließend etwas von der übrigen Beute vertilgen.

Aber die Fliegen haben falsch gedacht, sie fliegen ohne Vorahnung in die Blüte der Leuchterblume und sind dort gefangen. Nach 24h entlässt die Leuchterblume die Fliegen und gewährleistet so eine erfolgreiche Bestäubung. Wenn du mehr zu der Leuchterblume wissen möchtest dann schau doch mal auf unserer Seite vorbei.

Pflanzenkommunikation

Wildfeuer, 2006-10-28Ceropegia01, CC BY-SA 3.0

Die geheime Welt der Phytonzide

Eine andere Art der Pflanzenkommunikation, ist die Wirkung von Phytonziden. Phytonzide oder auch Phytoantibiotika genannt, sind biologische Wirkstoffe, die von Pflanzen produziert werden und in die Umwelt abgegeben werden. Sie sind ein wichtiger Faktor der Pflanzenimmunität und zeichnen sich durch eine antibiotische Wirkung aus.

Wie wirken Phytonzide auf Insekten und Schädlinge?

Tokin (1956) beobachtete damals als erster die Wirkung von Phytonziden auf Bakterien. Er zerrieb eine Knoblauchzehe, diese sonderte flüchtige Stoffe ab und tötete u.a. Bakterien ab. Normalerweise lässt die antibiotische Wirkung schnell nach, beim Knoblauch lies jedoch die Wirkung selbst nach 200 Stunden nicht nach. Walnusslaub und Lavendel dienen dank der Phytonzide als Mottenschutz.

Pflanzenkommunikation

Beeinflussen pflanzliche Signalstoffe u.a. Phytonzide auch den Menschen?

Hast du dich nach einem Waldspaziergang auch immer sehr erholt und tiefenentspannt gefühlt? Kommst du nach Hause, trinkst auf deinem dschungelähnlichen Balkon einen Kaffee und fühlst dich wie auf Wolke 7? Dann zeigen wir dir hier mal einige Gründe woran das liegen könnte.

Lass uns heut mal Waldbaden gehen

In einigen Untersuchungen stellten Japanische Forscher die positive Wirkung von Waldspaziergängen fest. Spaziergänge im Wald fördern die Entstehung von drei verschiedenen Anti-Krebs-Proteinen und die Bildung von natürlichen Killerzellen, die Krebszellen aufspüren und attackieren. Verantwortlich hierfür sollen die Phytonzide sein.

Wälder unterstützen nicht nur dein Immunsystem, sondern senken auch gleichzeitig Blutdruck und Puls. Das satte grün, die gefilterte Luft und der Duft von Wildkräutern reduziert Stresshormone. Pflanzen haben daher eine ungemein beruhigende Wirkung auf uns Menschen.

Wirken sich Zimmerpflanzen auch auf meine Gesundheit aus?

Aber na klar, nicht nur Wälder können dein Wohlbefinden verbessern, sondern auch die Pflanzen bei dir zuhause. Einige Zimmerpflanzen haben eine luftreinigende Wirkung und können dein ganzes Raumklima verbessern. Pflanzen reinigen jedoch nicht nur die Luft, sondern steigern auch unsere Arbeitsproduktivität und verbessern die Lernfähigkeit. Zahlreiche Studien belegen auch, dass Menschen besonders gut Spannung abbauen und sich schneller vom Alltagsstress erholen, wenn sie Pflanzen betrachten.

Interessierst du dich für noch mehr Informationen über die Wirkung von Zimmerpflanzen dann schau dir doch mal diesen Artikel von uns an.

Pflanzenkommunikation

Pflanzen sind unglaublich spannend und haben interessante Mechanismen sich vor Schädlingen zu schützen. Diese Art der Pflanzenommunikation hat eine positive Wirkung auf uns Menschen. Das bedeutet: du brauchst mehr Pflanzen in deinem Leben, denn Pflanzen machen glücklich und gesund. Wenn du dir deinen eigenen kleinen Wald zuhause schaffen willst dann schau doch mal auf unserer Seite vorbei und lass dich inspirieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

© 2019 Botanicly. All Rights Reserved.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.