Kalanchoe Pflege

Kalanchoe Pflege: Tipps für eine besonders lange Blütenpracht

Sie ist nicht nur aufgrund ihrer enormen Auswahl an Farben und Wuchsformen bekannt, sondern auch durch ihre unglaublich einfache Pflege. Vor allem für sehr sonnige Fensterbänke und Balkone ist sie bestens geeignet. Sie gilt als Symbol für Beharrlichkeit und ewige Liebe – die Kalanchoe. Jeder zweite Haushalt besitzt eine Kalanchoe und ist damit stolzer Besitzer einer wunderschönen und anspruchslosen Pflanze. trotzdem die Kalanchoe Pflege so einfach ist, solltest Du einiges beachten. Wir haben Dir alle wichtige Tipps und Tricks zusammen getragen.

Die Geschichte der Kalanchoe

Die Kalanchoe blossfeldiana oder auch Flammendes Käthchen, ist mitterlweile die beliebteste blühende Zimmerpflanze in Deutschland. Bei optimaler Kalanchoe Pflege blüht sie sechs bis acht Wochen lang. Die Kalanchoe gehört zur Gattung der Sukkulenten und ist daher vergleichsweise sehr anspruchslos. Sie stammt aus den tropischen teilen Asien und Afrikas und ist auch auf Madagaskar sehr weit verbreitet.

Es gibt mittlerweile 125 bekannte Kalanchoe-Arten. Diese exotische Schönheit kam erstmals in den 1930er Jahren nach Europa. Dort wurde sie vom deutschen Saatguthändler Robert Blossfeld kultiviert und so kam auch der Name Kalanchoe blossfeldiana zustande. Es hat dennoch einige Jahrzehnte gedauert bis sich diese hübsche Zimmerpflanze durchsetzen konnte.

Die verschiedenen Arten der Kalanchoe

Kalanchoe marmorata: Buschige, ca. 50cm große Sukkulente mit glänzend fleischigen Blättern. Diese haben eine blaugraue Färbung und große braune Flecken mit gezähnten Rändern.

Kalanchoe beharensis: Eine prächtige Blattpflanze, die auch Elefantenohr-Kalanchoe genannt wird. Die Blätter sind 30cm lang, an den Rändern gewellt und mit dichten feinen Haaren bedeckt.

Kalanchoe tomentosa: Hübsche Blattpflanze mit lockeren Rosetten. Sie besitzt ovale Blätter an einem verholzten Stängel. Sie kann bis zu 45cm groß werden. Die Blätter sind mit feinen, borstigen und meist silbrigen Haaren bedeckt.

Kalanchoe blossfeldiana: Hierbei handelt es sich um die typische Blühpflanze, die in verschiedenen Farben erhältlich ist. Die Blätter sind dick, fleischig und dunkelgrün. Hängende Exemplare findest Du hier.

Kalanchoe Pflege

Der richtige Standort für Deine Kalanchoe

Der perfekte Standort für Deine Kalanchoe ist ein heller und auch gern sonniger Platz. An die pralle Mittagssonne solltest Du sie jedoch erstmal gewöhnen. Zu starke Sonne äußert sich meist mit einer rötlichen Verfärbung und Zusammenrollen der Blätter. Im Sommer sollte die Temperatur bei ungefähr 20-25°C liegen. So gewährleistest Du eine perfekte und üppige Blütenpracht.

Kalanchoe Pflege: So einfach geht’s!

Die Kalanchoe Pflege ist äußert simpel. Je nach Art kann sie gelbe, orange, weiße, rosa, pinke oder rote Blüten tragen.  Die Hauptblütezeit liegt zwischen Februar und Juli.

Diese Erde benötigst Du für Deine Kalanchoe

Normale Blumenerde aus dem Gartencenter ist meistens nicht bestens für die Kalanchoe Pflege geeignet. Mische Deine Blumenerde  50:50 mit Sukkulentenerde. Dadurch werden die Wurzeln genügend belüftet und überschüssiges Wasser läuft schneller ab.

Wie viel Wasser benötigt Deine Kalanchoe

Während der Wachstums- und Blütezeit solltest Du auf eine ausreichend befeuchtete Erde achten. Ein wöchentliches Gießen reicht völlig aus. Gieße sie jedoch erst wenn die oberste Erdschicht komplett angetrocknet ist. Die Daumenprobe ist dabei sehr hilfreich. Bleibt Erde beim Berühren des Substrats hängen, dann ist sie noch ausreichend feucht.

Tipp: Verrichtest Du Deine Kalanchoe Pflege draußen auf dem Balkon, dann solltest Du das Gießen auf morgens und abends verschieben. Gießt Du sie in der prallen Mittagssonne können ihre Blätter schneller verbrennen.

Kalanchoe Pflege

So oft düngst Du Deine Kalanchoe

Zwischen April und August solltest Du Deine Kalanchoe düngen. Dies ist vor allem wichtig, wenn die Pflanze geringe Blüten aufweist. Gebe bei der Kalanchoe Pflege alle zwei bis drei Wochen etwas Blumendünger.

Tipp: Im Sommer solltest Du dies jedoch nur morgens oder abends machen. Die Pflanze kann zu dieser Zeit den Dünger besser verarbeiten.

Muss man die Kalanchoe schneiden?

Deine Kalanchoe musst Du erst zurückschneiden, wenn sie im unteren Bereich Blätter verliert. Schneide sie erst wenn sie verblüht ist und nur so viel, dass noch eine verdickte Stelle (auch Auge genannt) übrig bleibt. Dort treibt dann frisches grün wieder aus. Verwende eine saubere und scharfe Schere.

Während der Blüte kannst Du einzelne Blütenköpfchen vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und abknipsen, bloß nicht abschneiden.

Kalanchoe Umtopfen: Wann ist es soweit?

Umtopfen solltest Du Deine Kalanchoe im zeitigen Frühjahr. Bedecken die rosettenförmig wachsenden Blätter schon den gesamten Topfboden, wird es Zeit zum Umtopfen. Die die Kalanchoe ein eher breites und flaches Wurzelwerk besitzt, kannst Du sie in flache Schalen pflanzen. Achte jedoch darauf, dass der Topf einen Wasserablauf besitzt. Nach dem Umtopfen musst Du die Kalanchoe die erste 6 Monate nicht düngen. Weiteres zum Thema Umtopfen findest Du hier.

Wie überwinterst Du Deinen Kalanchoe am besten?

Leider ist die Kalanchoe Pflege über den Winter etwas schwieriger. Sie ist nämlich wie der Weihnachtsstern eine Kurztagspflanze und wird daher selten länger als ein Jahr gehalten. Die Kalanchoe nach dem Winter erneut zum Blühen zu bringen ist nicht einfach. Die Pflanzen verlieren nach 2 Jahren ihre Form und die Blüten werden kleiner und farbloser. Möchtest Du Deine Pflanze dennoch nicht aufgeben, dann solltest sie im Winter mindestens 16 Std. am Tag dunkel stehen. Gieße sie sehr wenig und dünge sie absolut nicht.

So einfach kannst Du Deine Kalanchoe vermehren

Um die Kalanchoe zu vermehren, kannst Du sie entweder aussäen oder aber durch Stecklinge vermehren. Die Aussaat ist sehr zeitaufwändig und kompliziert. Daher empfehlen wir Dir die Vermehrung durch Stecklinge. Schneide dafür ungefähr zehn Zentimeter lange Triebspitzen von der Pflanze ab. Achte darauf, dass Du möglichst sauber und gerade abschneidest. Warte solange bis kein Pflanzensaft mehr aus dem Trieb kommt und stecke sie dann in Töpfe mit Anzuchterde. Die perfekte Umgebungstemperatur für die Stecklinge sind 20-25°C. Halte die Pflanzen ausreichend feucht. Staunässe solltest Du jedoch vermeiden.

Kalanchoe Pflege

Die Kalanchoe – nichts für Stubentiger

Für uns Menschen ist die Kalanchoe ungiftig. Die fleischigen Blätter enthalten Apfelsäure und Isozitronensäure und ist daher jedoch giftig für Katzen.

Das richtige Zimmer für Deine Kalanchoe

Die Pflanze ist perfekt für sonnige Zimmer. Ein Südfenster ist für sie daher bestens geeignet. Stelle sie im Sommer auch gern auf Deinen hellen und sonnigen Balkon.

Tipps, wenn es Deiner Kalanchoe schlecht geht

Hast Du Deine Kalanchoe zu häufig gegossen, dann werden ihre Blätter schnell braun und fallen ab. Es ist jedoch nicht zu spät ihr zu helfen. Versuche sie etwas abzutropfen und in frische Erde zu setzen. Gieße sie erstmal eine Woche lang nicht.

Kalanchoe Pflege

Die Kalanchoe ist eine wirklich bezaubernde Blühpflanze. Bei der Kalanchoe Pflege ist kaum etwas zu beachten. Wichtig ist nur, dass Du sie nicht zu viel gießt und sie an einem hellen Ort steht. Einige hübsche und bunte Sorten kannst Du hier ganz bequem online bestellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa