Feigenbaum überwintern

Feigenbaum überwintern: 5 wichtige Tipps für gesunden Winterschlaf

Die Geigenfeige wird in deutschen Wohnzimmern immer beliebter. Ihre großen Blätter verleihen Deiner Wohnung das gewisse Etwas. Da diese wundervolle Zimmerpflanze aus den Regenwäldern Westafrikas stammt, hält sie den Winter bei uns nicht ohne weiteres aus. Bist auch Du einer der glücklichen Geigenfeigen Besitzer? Dann ist dieser Artikel genau das richtige für Dich! Wir zeigen Dir, auf was Du beim Feigenbaum überwintern achten solltest.

Ab wann machen Feigenbäume Winterschlaf

Sobald es kühler wird, solltest Du Deinen Feigenbaum überwintern. Steht Deine Feige draußen, ist es wichtig sie spätestens Ende Sommer/Anfang Herbst herein zuholen. Temperaturen unter 15°C verträgt Dein Bäumchen nämlich nicht.

Wo kannst Du Deinen Feigenbaum überwintern

Einen geeigneten Platz zum Feigenbaum überwintern zu finden ist ganz einfach. Der perfekte Ort sollte auf jeden Fall nur etwas kühler sein. Optimal wären hier 15-20°C, aber tiefer sollten die Temperaturen nicht sein.

Achte beim Feigenbaum überwintern darauf, dass er nicht direkte im Zug steht und auch im Wurzelbereich nicht zu viel Kälte abbekommt. Zugluft und kalte Füße verträgt Dein Feigenbaum nämlich absolut nicht.

Die Geigenfeige ist sehr empfindlich gegenüber Kälte, sogar das bloße Anliegen der Blätter am kalten Fenster kann für sie schon Stress bedeuten. Licht braucht Deine Feige während der Wintermonate jedoch trotzdem und freut sich über ein helles Plätzchen.

Tipp: Auch auf der Fensterbank kann Deine Feige von unten frieren. Stelle sie auf eine Styroporplatte oder ein Stück Teppich.

Feigenbaum überwintern

Gießen im Winter

Während der Wintermonate musst Du die Geigenfeige sehr wenig gießen und im besten Fall absolut gar nicht gedüngt werden. Da die Heizungsluft während des Winters sehr trocken ist, sorgst Du am besten für eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Tipp: Stelle einige Schalen mit Wasser in Deiner Wohnung auf, so verhinderst Du trockene Luft und sorgst für genügend Luftfeuchtigkeit.

Weitere Pflege im Winter

Nicht nur der Standort und das Gießen ist beim Feigenbaum überwintern wichtig. Auch ihre Blätter brauchen etwas Aufmerksamkeit.

Ein bisschen putzen tut ihr gut

Den Feigenbaum überwintern ist überhaupt nicht schwer. Um Deinem Bäumchen jedoch trotzdem noch etwas unter die Äste zugreifen kannst Du ihn regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen. Die Blätter der Feige wirken nämlich oft stumpf und durch ihre Größe lagert sich oft Staub auf ihnen ab. Entfernst du den Staub regelmäßig, kann Dein Bäumchen wieder ausreichend Photosynthese machen und groß und stark werden.

Vorsicht bei Schädlingen

Während der Wintermonate ist es wichtig darauf zu achten, dass Dein Feigenbaum keine Schädlinge hat. Schmier-und Wollläuse sind während der Wintermonat bei der Geigenfeige oft zu sehen. Ist Deine Feige betroffen, kannst Du kleine weiße Wattebausch ähnliche Gespinste auf den Blättern sehen.

Befallene Pflanzen sollten schnellstmöglich von anderen Pflanzen isoliert werden. Wasche die Blätter gründlich ab und besorgen Dir ein systemisch wirkendes Mittel. Diese sind am wirkungsvollsten und gibt es in Stäbchenform oder als Granulat.

Feigenbaum überwintern

Zu einer guten Überwinterung gehört natürlich auch die optimale Feigenbaum Pflege zuvor. Mit all unseren Artikeln stehst Du auf der sicheren Seite, dass es Deiner Geigenfeige an nichts fehlt. Natürlich haben auch wir die Geigenfeige bei uns im Shop, schau gern mal rein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

© 2019 Botanicly. All Rights Reserved.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.