botanicly_kruter-exotisch-balkon

Drei exotische Kräuter für Deinen Balkonkasten

Frische Kräuter sind nicht nur schön anzusehen, sondern schmecken frisch auch viel besser als getrocknet. Neben den allseits beliebten Klassikern wie Schnittlauch, Petersilie oder Oregano, gibt es auch viele außergewöhnliche Kräutersorten. Wir stellen Dir drei exotische Kräuter vor, die auch auf Deinem Balkon wachsen.

botanicly_kruter-balkon

Zitronenverbene (Aloysia citrodora)

Herkunft und Merkmale

Im 18. Jahrhundert gelangte die Zitronenverbene – auch als Zitronenstrauch bekannt – durch spanische Seefahrer von Südamerika nach Europa und wurde zu einer beliebten Zutat in Speisen und Duftkissen. Das zitronenartige Aroma geht von ätherischen Ölen auf der Unterseite der Blätter des Strauches aus.

Anbau und Pflege

Aufgrund der südamerikanischen Herkunft der Zitronenverbene solltest Du beim Anbau auf dem Balkon oder der Fensterbank vor allem auf viel Sonne achten. Die Erde im Kasten oder Topf sollte gut durchlässig sein, was Du zum Beispiel durch Zugabe von Sand erreichst. Halte die Erde immer leicht feucht, vermeide dabei aber Staunässe durch übermäßiges Gießen. Eine Freude machst Du Deiner Pflanze zusätzlich durch regelmäßiges Düngen.

Verwendung

Die duftenden Blätter kannst Du ganzjährig ernten und durch Trocknen bleibt das Aroma sogar bis zu einem Jahr erhalten. Vor allem verwendet in Süßspeisen und Desserts, gibt die Zitronenverbene Deinem Gericht den letzten Schliff.

botanicly_kruter-exotisch-balkon

Perilla (Perilla frutescens)

Herkunft und Merkmale

Die aus Japan und China stammende Gewürzpflanze kennst Du vielleicht auch unter dem Namen Shiso. Die Blätter der Perilla sind entweder grün oder leuchtend rot gefärbt und erinnern in ihrer Form an die Blätter der Brennnessel.

Anbau und Pflege

Die einjährige Pflanze eignet sich perfekt für den Anbau im Balkonkasten, da sie sehr anspruchslos ist. Sie verträgt karge Böden, liebt Wärme und Feuchtigkeit. Durch Rückschnitt wird neues Blattwachstum angeregt.

Verwendung

Die Samen und Blätter der Perilla werden in vielen asiatischen Gerichten verwendet. Frisch oder eingelegt, würzen sie Sushi, Salate und Reisgerichte. Aus den Samen gepresstes Öl wird häufig als würziges Speiseöl oder als Arznei verwendet.

botanicly_kruter-fr-balkon

Mexikanisches Zimt-Basilikum (Ocinum basilicum cinnamon)

Herkunft und Merkmale

Wie der Name schon verrät, kommt diese seltene Basilikum-Art ursprünglich aus Mexiko und anderen südamerikanischen Ländern. Die einjährige Pflanze wächst buschig und trägt rot-violette Blüten. Vor allem die dunkelgrünen Blätter verbreiten einen leicht süßlich und zimtartigen Duft.

Anbau und Pflege

Das Zimt-Basilikum bevorzugt einen warmen und windgeschützten Platz in der Sonne. Gleichmäßig feucht gehaltene und nährstoffreiche Erde, sowie regelmäßiges Düngen, dankt Dir Deine Pflanze mit kräftigem und gesundem Wachstum. Übrigens gilt für alle Basilikum-Arten: Wenn Du bei der Ernte nicht einzelne Blätter, sondern jeweils ganze Triebspitzen abschneidest, wird das buschige Wachstum noch mehr angeregt.

Verwendung

Wie auch seine Verwandten aus Europa, eignet sich das mexikanische Zimt-Basilikum wunderbar für die mediterrane Küche. Mit frisch geernteten Blättern, lassen sich außerdem leckere Tees oder Chais zubereiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa

© Botanicly 2019