Bougainvillea Pflege

Bougainvillea Pflege: Schneiden, Gießen, Überwintern und weitere nützliche Infos

Sie blüht in den unterschiedlichsten Farben und verzaubert Deine Wohnung oder auch Dein Balkon in eine farbenfrohe Atmosphäre. Die Bougainvillea gehört zwar nicht unbedingt zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen, sticht aber mit ihren kräftigen und einzigartigen Blüten jedem ins Auge. Kein Betrachter kann an ihr vorbei laufen ohne sie zu bestaunen. Damit sie auch bei Dir ihre wunderschönen Blüten ausbildet, zeigen wir Dir wie die optimale Bougainvillea Pflege funktioniert.

Die Geschichte der Bougainvillea

Die Bougainvillea beschreibt keine Pflanze an sich, sondern eine ganze Pflanzengattung mit 10 bis 18 verschiedenen Arten. Bei uns werden die Bougainvilleen auch Drillingsblumen genannt. Den außergewöhnlich und französisch klingenden Namen verdankt die Zimmerpflanze dem französischen Seefahrer und Weltumsegler Louis Antoine de Bougainville, der die Pflanze im 18./19. Jahrhundert vermutlich zum ersten mal entdeckte. Ihre Heimat hat der tropische Kletterstrauch in Ecuador und Brasilien auf einem kleinen Gebiet entlang der Anden.

Das Aussehen der tropischen Bougainvillea

In der freien Natur wachsen die Bougainvilleen hauptsächlich in sommertrockenen Wäldern. Sie gehören zu den Kletterpflanzen bilden aber dennoch keine speziellen Kletterorgane, wie andere Pflanzen aus. Sie hangeln sich hingegen mit ihren langen Trieben, die leichte Dornen besitzen, in eine Höhe von bis zu fünf Metern. Wenn die Bougainvillea Pflege stimmt, dann kann Deine Pflanzen den ganzen Sommer in bunten und kräftigen Farben (weiß, gelborange, rosa, lila, rot) blühen. Der Name Drillingsblume kommt daher, dass jede Blüte drei Hochblätter ausbilden, die in der Mitte eine cremeweiße Röhrenblüte besitzen. Wenn die Pflanzen im Sommer in ihrer vollen Pracht blühen, dann verschwinden die spitzen Laubblätter fast vollständig unter ihnen. Wegen ihrer Frostempfindlichkeit sollten sie entweder als Kübelpflanzen oder als Zimmerpflanzen verwendet werden.

Bougainvillea

Bougainvillea Pflege: So einfach geht’s

Für die richtige Bougainvillea Pflege solltest Du einiges beachten. Die wichtigsten Dinge werden wir mit Dir gemeinsam durchgehen.

Der richtige Bougainvillea Standort

Die Bougainvillea braucht auf jeden Fall ausreichend Sonne an ihrem Standort. Denn an einem halbschattigen und kühlen Platz bildet die Pflanze viel weniger Blütenknospen aus. Wenn du die Bougainvillea draußen stehen haben möchtest (ab Mai wenn die Sonnenstrahlen kräftiger sind), dann sorge dafür, dass der Standort regen- und windgeschützt ist. In Deiner Wohnung eignet sich zum Beispiel ein heller beheizter Wintergarten sehr gut.

Im Winter solltest Du Deine Pflanze auf jeden Fall vor Frost schützen und deshalb im Herbst an eine hellen Standort in Deine Wohnung stellen. Es kann sein, dass sie ihre Blätter verliert, aber das sollte Dir keine Sorgen bereiten, da sie im Frühling wieder austreiben werden.

Bougainvillea Erde: Sie mag es gerne durchlässig

Bei einer optimalen Bougainvillea Pflege sollte auch das Substrat stimmen. Verwende hierfür strukturstabile und durchlässige Kübelpflanzenerde, die genügend mineralische Anteile besitzt. Wenn Du dem Substrat noch ein bisschen Lehm hinzufügst, freut sich Deine Pflanze sehr. Die schwach saure Erde sollte idealerweise einen pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 besitzen. Schaue deshalb immer vorher auf die Verpackung der Blumenerde. Wenn der pH-Wert nicht in diesem Bereich liegt, kann sich die Bougainvillea nicht gesund entwickeln.

Bougainvillea Gießen: Die Pflanze benötigt relativ viel Wasser

Deine blühende Bougainvillea hat eine hohen Wasserbedarf. An sehr heißen Tagen solltest Du sie deshalb morgens und abends mit Wasser versorgen. Wenn die Pflanze unter Wassermangel leidet, dann verliert sie sehr schnell ihre grünen Blätter und wächst nicht mehr weiter.

Tipp: Auch wenn Du die Pflanze je nach Temperatur jeden Tag gießen solltest, vermeide dass sich Staunässe im Topf bildet. Das führt bei längerer Dauer zu Wurzelfäule. Achte deshalb darauf, dass die oberste Erdschicht vor dem nächsten Gießen leicht angetrocknet ist.

Im Winter, der wichtigen Ruhephase der Bougainvillea, sollte die Wasserzufuhr eingeschränkt sein. Hier ist es wichtig, dass der Topfballen nicht vollständig austrocknet.

Zimmerpflanzen Pflegen: Tipps und Tricks

Bougainvillea Düngen: Vor allem in der Blütezeit ist dies sehr wichtig

Nicht nur das Gießen ist bei der Bougainvillea Pflege wichtig, sondern auch das Düngen. Von Frühling bis in den Spätsommer hinein braucht Deine Pflanze alle zwei Wochen einen phosphatreichen Blühpflanzen-Flüssigdünger. Du solltest hier immer die Angaben des Herstellers bezüglich der Dosierung befolgen. Nach der Blütezeit kannst Du die zusätzliche Nährstoffversorgung vollständig einstellen.

Bougainvillea Schneiden: Ein Rückschnitt tut ihr gut

Die Bougainvilleen gehören zu den schnittfreundlichen Pflanzen. Ohne einen Rückschnitt können sich meterlange Triebe entwickeln, die nur schwach verzweigt sind und an ihren Enden Blüten tragen. Vor der Ruhephase im Winter oder auch vor dem nächsten Frühling solltest Du sie daher kräftig zurück schneiden. Wenn Du die Pflanze regelmäßig zurückschneidest sorgt das in ein paar Jahren auch für einen kräftigen Wuchs der Leittriebe und Deine Bougainvillea kommt ohne Kletterhilfe aus. Zwischendurch kannst Du natürlich auch immer wieder verwelkte Blütenstände abschneiden.

Tipp: Nur im grünen und unverholzten Bereich schneiden.

Bougainvillea Pflege

Bougainvillea Umtopfen: Besser nicht zu oft in einen neuen Topf pflanzen

Beim Umtopfen solltest Du immer sicher stellen, dass das frische Substrat auch gut durchlässig ist und einen geringen Humusanteil besitzt. Achte darauf, dass der Blumentopf nicht zu groß ist, da die Bougainvillea ansonsten zu viel Energie in die Blätter anstatt in das Blütenwachstum steckt. Alle zwei bis drei Jahre kannst Du die Pflanze, nachdem Du sie aus dem Winterquartier geholt hast, umtopfen. Dadurch ist ein kräftiges Wachstum mit wunderschönen bunten Blüten garantiert.

Tipp: Wenn Du eine Schicht Blähton auf den Topfboden gibst, dann hat die Erde zusammen mit dem Pflanzentopf eine noch bessere Durchlässigkeit.

Bougainvillea Vermehren: Bilde Deine eigene blühende Familie

Wie bei vielen (Zimmer-)Pflanzen kannst Du die Bougainvillea durch Stecklinge vermehren. Allerdings lassen sich diese nicht sehr leicht bewurzeln und Du musst ein bisschen Geduld mitbringen. Aus den Ranken der Pflanze schneidest Du im Frühling ca. 30 Zentimeter lange Stecklinge. Die Schnittfläche solltest Du für eine ideale Bewurzelung in spezielle Bewurzelungshormone (Indolyl-Buttersäure) tauchen. Danach pflanzt Du die Stecklinge in ein Sand-Torf-Gemisch. Die Temperatur an dem hellen Standort (ohne direkte Sonneneinstrahlung) sollte immer gleichmäßige 24 Grad Celsius betragen. Wenn alles gut verläuft, dann wachsen in den nächsten acht bis zehn Wochen die Wurzeln der Stecklinge und Du kannst sie in die übliche Kübelpflanzenerde einpflanzen, die Du auch für Deine erwachsenen Bougainvilleen verwendest.

Bougainvillea Pflege

Ist die Bougainvillea giftig?

Diesmal kannst Du ganz unbesorgt sein, denn die Bougainvillea ist nicht giftig für Menschen und Tiere. Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass Dein Katze nach dem Verzehr Vergiftungserscheinungen bekommt und Du mit ihre zum Tierarzt musst. Weder im Stamm, in den Blättern noch in den Blüten enthält sie Giftstoffe und kann so unbedenklich auch bei einem Haushalt mit Kleinkindern gehalten werden.

Tipps bei Problemen mit der Bougainvillea

Du machst Dir Sorgen, weil Deine Bougainvillea nicht blüht. Das liegt mit höchster Wahrscheinlichkeit an ganz einfachen Pflegefehlern. Wenn der Standort zu hell oder auch zu dunkel ist, oder der Überwinterungsplatz nicht die richtige Temperatur besitzt, dann kann es sein, dann Deine Pflanze in der nächsten Blühphase keine oder nur sehr wenige Blüten ausbildet. Auch ein Nährstoffmangel oder zu häufiges Gießen schadet Deiner blühenden Zimmerpflanze. Genau aus diesen Gründen, ist es sehr wichtig die richtigen Dinge bei einer Bougainvillea Pflege zu beachten.

Blühende und immergrüne Schönheiten bei Dir zu Hause

Möchtest Du noch weitere Pflanzen bei Dir Zuhause besitzen, die das blühende bunte Bild der Bougainvillea abrunden? Dann schau doch gerne in unser Sortiment. Dort findest Du weitere inspirierende Schönheiten, die auf Dein Eigenheim abgestimmt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

© 2019 Botanicly. All Rights Reserved.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.