Bonsai schneiden

Bonsai schneiden einfache Anleitung: Warum, Wann und Wie

In Japan galt der Bonsai als ein Symbol des Ansehens und der Ehre und war viel Geld wert. Durch Reisende gelangen die Miniatur Bäume im 19. Jahrhundert nach Europa. Heute ist der Bonsai in vielen Haushalten zu finden auch bei uns in Deutschland. In der ganzen Welt erfreuen sich nun Menschen an den kleinen Bäumen und machen auch die Stadt zu einem kleinen Wald. Leider ist einiges bei der Pflege und vor allem beim Bonsai Schneiden zu beachten. Wir haben natürlich alles wichtige für Dich in diesem Beitrag zusammengefasst.

Warum solltest Du Deinen Bonsai schneiden?

Das Schneiden Deines Bonsai’s ist unverzichtbar, so bleiben die Bäume klein und erhalten ihre schöne Form. Mit der richtigen Schnitttechnik wird der Bonsai lebenskräftig aber dennoch sehr flach gehalten. Damit die Wurzeln oberflächlich dicker werden und somit die Nebari (dicke Wurzelansätze) bilden, sollten auch diese regelmäßig zurückgeschnitten werden. Gezielte Schnitte von Äten und dem Stamm können dem Bonsai bei der richtigen Pflege helfen.

Der richtige Zeitpunkt zum Bonsai schneiden

Da es sich in der Regel um Zimmerpflanzen handelt, kann je nach Schnittart der Baum die ganze Vegetationsphase über geschnitten werden. Die Hauptwachstumszeit ist hier Frühling und Sommer und somit der perfekte Zeitpunkt in dem Dein Bonsai geschnitten werden sollte.

Bonsai Kiefer Schneiden

Um die Nadeln kurz zuhalten knipst Du Juli-August alle zu langen Triebe ganz oder bis auf 1 cm ab. An den Stellen bilden sich Knospen, die im folgenden Jahr mit kürzeren Nadeln austreiben. Entferne auch alte zweijährige Nadeln, dies bewirkt Lichteinfall und Knospenbildung. Zwischen September und November werden die Knospen, die nicht sehr hübsch sind herausgeknipst. Der kräftige Schnitt an Ästen bei der Kiefer sollte lieber im Winter statt finden, da weniger Harz austritt und somit schneller die Schnittstelle verwächst.

Ahorn Bonsai schneiden

Am besten lässt sich der Ahorn dann schneiden, wenn die Zweigen klar erkennbar sind. Das heißt also im Herbst, Frühlingsanfang und nach einem Blattschnitt. Im Frühjahr treibt der Ahorn sehr schnell aus, in dieser Zeit solltest Du das Wachstums Deines Bonsais ständig kontrollieren.

Ficus Bonsai schneiden

Die verschiedenen Ficus Arten können nicht nur als normale Zimmerpflanzen gehalten werden, sondern auch als Bonsai gezogen werden. Der Ficus ist für Anfänger sehr gut geeignet, da er sehr schnittverträglich ist. Geschnitten wird er von Mai bis September ca. alle 6 Wochen. Es sollten nicht alle neuen Triebe auf einmal entfernt werden. Haben sich 5-7 neue Blätter gebildet, werden sie auf 2-3 zurück geschnitten.

Wacholder Bonsai schneiden

Bei dem Wacholder schneidest Du alle langen Triebe, die aus der Gesamterscheinung ragen ab. Der richtige Zeitpunkt ist hier während der gesamten Wachstumssaison.

Tipp: Schere den Wacholder Bonsai nicht wie eine Hecke, da das Entfernen der Wachstumsspitzen den baum schwächen und die Schnittstellen braun werden können.

Bonsai schneiden

So einfach gelingt Dir das Bonsai Schneiden?

Nun steht das kleine Bäumchen bei Dir Zuhause und möchtest mit Deinem ersten Schnitt beginnen. Wir haben hier für Dich eine Schritt für Schritt Anleitung, zum richtigen Bonsai Schneiden.

Schritt 1: Das richtige Werkzeug

Beim Bonsai Schneiden wird Fingerspitzengefühl benötigt und natürlich auch das passende Werkzeug. Verwendest Du für feine Äste und Wurzeln zu großes Werkzeug, kann leider nicht so filigran geschnitten werden, wie es der Bonsai benötigt. Hierfür kannst Du Dir eine spezielle Bonsaischere zulegen.

Um dicke Äste schneiden zu können solltest Du Dir zunächst eine hochwertige Konkavzange zulegen. Die tiefen Schnittstellen dieser Zange heilen viel besser als die Schnitte von normalen Zangen.

Achte immer darauf, dass das Werkzeug scharf und sauber ist. Vor jedem Schneidevorgang und auch wenn mehrere Bäume nacheinander geschnitten werden, solltest Du Dein Werkzeug mit Desinfektionsmittel aus dem Gartencenter oder mit reinem Alkohol (in der Apotheke erhältlich) behandeln. Nur so besteht keine Gefahr, dass Bakterien und Pilze über die Schnittstelle eindringen.

Bonsai schneiden

Schritt 2: Der richtige Schnitt

Formschnitt/Aufbauschnitt: Dieser Schnitt ist wichtig, wenn Dir der Bonsai etwas zu groß geworden ist und seine ursprüngliche Form verloren hat. Aber auch bei einem erstmaligen Schnitt sollten sämtliche Äste eingekürzt werden, damit das Gesamtbild dem eines Bonsais entspricht.

Der Schnitt erfolgt immer schräg zur gewünschten Wuchsrichtung, knapp oberhalb eines Knotens, der in die gewünschte Wuchsrichtung zeigt. Unerwünschte Zweige, die direkt aus dem Stamm kommen, schneidest Du vollständig mit einer Konkavzange ab. Der Formschnitt sollte alle 2 Jahre durchgeführt werden.

Erhaltungsschnitt/Blattschnitt: Beim Blattschnitt werden Nadeln oder Blätter im Sommer herunter geschnitte, damit sich beim nächsten Austrieb kleine Blätter bilden. Triebe, die das Gesamtbild des Bonsais stören, werden mithilfe des Erhaltungsschnitts entfernt. Das gilt zum Beispiel für unerwünschte Neuaustriebe am Stamm, senkrecht nach oben wachsende Triebe, über Kreuz wachsende Triebe, zu dicht wachsende Triebe und Triebe, die sich zu weit unten am Stamm herausbilden.

Schneide Deinen Bonsai lieber einmal großzügig als mehrmals ein wenig, da sonst das Wachstum nicht stark genug angeregt wird. Entfernst Du alte Zweige, können „schlafende“ Knoten angeregt werden und treiben neu aus.

Gestaltungsschnitt: Ist der Bonsai frisch bei Dir eingezogen, dann solltest Du diesen Schnitt als erstes wagen. Er ist nämlich entscheidend für das spätere Aussehen. Stelle Deinen Bonsai auf Augenhöhe und entferne alle dürren und toten Äste, sowie vertrocknete Blätter.

Hast Du 2 Äste auf gleicher Höhe am selben Stamm, solltest Du einen davon entfernen. Schneide dicke, senkrecht wachsende Äste und Äste mit unnatürlichen Kurven oder Drehungen. Arbeite stets mit der Konkavzange, damit die Wunde anschließend unauffällig zuwächst. Den Gestaltungsschnitt solltest Du vor oder nach der Wachstumsperiode, also im späten Winter oder Herbst, durchführen.

Tipp: Beim Schneiden Deiner Kiefer ist es wichtig, dass Du nicht unbedingt mit Werkzeug arbeitest. Neuaustriebe oder Kerzen die entfernt werden sollen, müssen bei Nadelbäumen direkt mit den Fingern abgeknipst werden.

Schritt 3: Wurzeln schneiden

Hältst Du Deinen Baum als Zimmerbonsai, dann solltest Du ihn regelmäßig umtopfen. Das Umtopfen Deines Bonsais ist auch der richtige Zeitpunkt zum kürzen der Wurzeln. Der Wurzelschnitt ist notwendig, um  das Wachstum des Baumes einzudämmen. Befreie die Wurzeln vorsichtig von der Erde. Große, senkrecht wachsende Wurzeln müssen entfernt werden, um das Wachstum der seitlichen Wurzeln zu fördern und damit sich ein schöner Nebari (Wurzelansatz) bildet. Die seitlichen Wurzeln sollten auch auf 1-2 Fingerbreit eingekürzt werden.

Bonsai schneiden

Das Bonsai Schneiden ist mithilfe unserer Anleitung wirklich nicht schwer. Natürlich kannst Du auch einen wunderschönen Bonsai bei uns erwerben. Falls Du noch auf der Suche nach anderen Zimmerpflanzen bist, dann kannst Du ganz einfach einen Blick in unseren Shop werfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

© 2019 Botanicly. All Rights Reserved.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.