Blattläuse bekämpfen: Die 5 besten Hausmittel

So langsam kommt der Frühling wieder und mit ihm leider auch die Blattläuse. Vor allem im Frühjahr kommen sie gefühlt aus dem Nichts und vermehren sich sehr gerne auf jungen Blättern. In unserem Artikel zeigen wir Dir unter anderem wie Du mit den verschiedensten Hausmittelchen die nicht willkommenen Blattläuse bekämpfen kannst, ohne, dass Du irgendwelche chemischen Mittel zusätzlich kaufen musst.

Blattläuse Hintergrund

Die Blattläuse zählen zu den häufigsten Tierchen, die Pflanzen beschädigen. In der Wissenschaft werden sie auch Röhrenblattläuse genannt und gehören wie die Schildläuse, Wollläuse und die Weißen Fliegen zur Gruppe der Pflanzenläuse. Bei uns hier in Deutschland gibt es ca. 650 unterschiedliche Arten an Blattläusen und somit sind sie die größte Gruppe innerhalb der Pflanzenläuse.

Das Leben der Blattläuse

Nachdem sie im Winter eine Ruhepause einlegen, kommen sie im Frühling vermehrt zum Vorschein. Innerhalb kurzer Zeit vermehren sie sich so rasant, dass sie mit ihren winzigen Flügeln vor vielen Pflanzen keinen Halt machen. Meist sind sie grün bis rotbraun oder schwarzbraun gefärbt, je nach Art kann das variieren. Blattläuse besitzen winzige kleine Saugrüssel mit denen sie die Pflanzenzellen der jungen Blätter angreifen können. Dadurch saugen sie den nahrhaften und zuckerhaltigen Pflanzensaft heraus und schwächen die Pflanze extrem bzw. machen sie anfälliger für Krankheiten.

Blattläuse bekämpfen

Vorkommen und Vermehrung der Blattläuse

Wenn die Blattläuse im Herbst ihre Eier gelegt haben, werden diese mit steigender Temperatur im Frühling aktiv. So schlüpfen die ungeflügelten Larven bei geeigneten Temperaturen aus ihren Eiern. Die Vermehrung von Blattläusen kann auch mehrmals im Jahr erfolgen. Das führt zu einer schnell ansteigenden Population. Da es kaum eine (Zimmer-)Pflanze gibt, die vor der Blattlaus sicher ist, gehört sie zu den gefürchtetsten Schädlingen bei uns, nicht nur in der Landwirtschaft, sondern auch bei Hobbygärtnern Zuhause. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie Du die Blattläuse bekämpfen kannst.

Blattläuse Schadbild

Blattläuse können auch Blütenknospen befallen.Häufig erkennst Du sie an dem sogenannten Honigtau, der sich über die Blätter zieht. Blattläuse können nämlich nur einen Teil des Pflanzensafts verwerten. Den größten Teil scheiden sie wieder aus. Dieser klebrige Belag auf der Pflanze ist ein zuverlässiger Hinweis für den Befall von Blattläusen. Leider ist der Honigtau zusätzlich ein idealer Nährboden für Pilze. So können gleichzeitig Blattläuse und Pilzbefall Deiner Pflanze schaden.

Außerdem können vertrocknete zusammengerollte Blätter oder abfallende Knospen an der Pflanze auch einen Hinweis auf Blattläuse geben.

Luis Fernández García, Aphis-nerii, CC BY-SA 1.0

Ursachen für einen Blattlausbefall

Blattläuse vermehren sich draußen vor allem, wenn es milde Winter gegeben hat. Wenn zusätzlich noch eine warme und trockene Witterung im Frühling herrscht und sich Sommerhitze an den Standorten stauen kann, ist das ein idealer Nährboden für sie. Während dieser Phase solltest Du besonders ein Auge auf Deine geliebten Pflanzen haben um einen möglichen Befall schon frühzeitig vorzubeugen. Durch ihre Flügel sind sie deshalb nicht nur in der freien Natur anzutreffen, sondern können auch in Wohnräume, auf Balkone oder geschützte Terrassen gelangen.

Blattläuse bekämpfen: 5 Hausmittel die Helfen

Falls Deine geliebte Pflanze mal von Blattläusen befallen ist, kein Grund zur Panik! Es muss nicht gleich ein teures chemischen Mittel aus dem Gartencenter sein. Du kannst die Blattläuse bekämpfen, indem Du einfache Hausmittel verwendest, die Du womöglich eh schon Zuhause hast.

1. Spülmittel und Schmierseife

Altbewährt ist eine Lauge aus Spülmittel oder Schmierseife, da Du eins von beiden immer zu Hause hast. Am  optimalsten ist die Schmierseife, alternativ kannst Du natürlich auch ein Spülmittel zum Bekämpfen der Blattläuse verwenden:

  • Löse Spülmittel/Schmierseife im Wasser auf
  • Besprühe Deine Pflanze damit, aber achte darauf, dass nichts von der Lösung auf die Erde kommt
  • Wische den Blattlausbefall mit einem Tuch vorsichtig ab
  • Diese Behandlung solltest Du mehrmals wiederholen

2. Rapsöl

Rapsöl hat einen großen Vorteil gegenüber anderen Hausmitteln: Es kann auch für Gemüse- und Obstpflanzen verwendet werden, da es ein Nahrungsmittel ist. So kannst Du es bedenkenlos verwenden:

  • Stelle eine Wasser-Öl-Emulsion her: 70% Wasser und 30% Öl
  • Besprühe die betroffenen  Pflanzenteile mit Hilfe einer Sprühflasche
  • Die Schädlinge und ihre Larven werden so durch einen Ölfilm umhüllt und sterben ab
  • Bei sehr starkem Befall, solltest Du die Behandlung nach ein paar Tagen wiederholen, sodass Du auch alle Blattläuse bekämpfen kannst

3. Brennnessel-Jauche

Brennnessel-Jauche eignet sich auch hervorragend für eine Bekämpfung von Blattläusen. Für die Jauche benötigst Du blühende Brennnesseln. Ein Kilo von dem Kraut solltest Du in ca. 10 L Wasser ein bis zwei Wochen gären. Anschließend verdünnst Du immer ein Liter der Brennnessel-Jauche mit 10 L Wasser. Besprühe alle zwei Wochen Deine befallene Pflanze damit.

anonym, Brennnessel 1, Größe von botanicly, CC BY-SA 3.0

4. Zwiebelsud

Auch ein Sud aus Zwiebeln soll dabei helfen, Blattläuse zu bekämpfen:

  • Schneide zunächst die Zwiebel in kleine Stücke
  • Koche anschließend die Zwiebelstücke auf. Sobald das Wasser kocht, kannst Du das Zwiebelwasser auf geringer Stufe 20-30 min ziehen lassen
  • Um die betroffene Pflanze mit dem durch ein Sieb abgefülltem Zwiebelsud zu besprühen, solltest Du warten bis das Wasser abgekühlt ist

5. Schwarzer Tee

Schwarzen Tee hast Du ja mit Sicherheit Zuhause. Übergieße ganz einfach zwei Beutel Schwarzen Tee mit ca. einem Liter kochendem Wasser. Lass ihn anschließen mindestens 15 min ziehen. Danach kannst Du mit dem abgekühltem Tee die betroffenen Pflanzenteile besprühen.

Aufeggossener Schwarzer Tee hilft gegen den Befall von Blattläusen.

Tipps und Tricks um den Blattlausbefall vorzubeugen

Wenn auch viele (Zimmer-)Pflanzen von Blattläusen betroffen sind, gibt es einige Tricks, die Du anwenden kannst um den Befall von Blattläusen vorzubeugen.

Tipp 1: Blattläuse können den Geruch von Knoblauch überhaupt nicht leiden. Deshalb kannst Du ganz einfach ein paar Zehen tief in der Topferde vergraben.

Tipp 2: Stelle eine Lavendel-Pflanze oder Bohnenkraut neben Deine anderen Zimmerpflanzen. Die ätherischen Öle dieser Pflanzen mögen die Blattläuse überhaupt nicht.

Tipp 3: Häufig führen Düngungen mit synthetischem Dünger oft zu falschen Nährstoffgehalten (zu viel Stickstoff im Boden). Vermeide diesen deshalb und greife besser zu biologischen Mitteln.

Sag den Blattläusen den Kampf an

Du siehst ein Befall von Blattläusen muss nicht immer gleich das Ende Deiner geliebten Pflanzen sein! Damit es erst gar nicht zu einem Befall kommt, kannst Du mit einfachen Methoden dafür sorgen, dass Deine Pflanze ein gesundes Leben ohne Blattläuse führen kann. Tauchen die unangenehmen Tierchen dann doch einmal auf, gibt es genug Hausmittel, die Du den chemischen Mitteln vorziehen solltest um die Blattläuse zu bekämpfen. Handschuhe an und los geht’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa