Balsamapfel Pflege: Das kleine 1×1 zu Gießen, Düngen und Umtopfen

Du suchst nach einer außergewöhnlichen Zimmerpflanze, die dazu noch sehr pflegeleicht ist? Dann passt der Balsamapfel bestens zu Dir. Diese Zimmerpflanze verwandelt Deine vier-Wände in ein echtes Dschungelparadies. Lass Dich von ihr verzaubern und lern bei uns alles über die Balsamapfel Pflege.

Die Geschichte des Balsamapfels

Der Balsamapfel oder auch Clusia major genannt, gehört zur Familie der Clusiaceae. Es ist eine Tropenpflanze, die in Südamerika beheimatet ist. Dort ist sie bekannt wild zu wuchern. In ihrem Wuchs hat sie sehr viel Ähnlichkeit mit dem Gummibaum, obwohl die Clusia nicht mit diesem verwandt ist. In den Tropen kann er bis zu 10 Meter hoch werden. Als Zimmerpflanze wird er jedoch nur maximal drei Meter hoch und zwei Meter breit. Steht Deine Pflanze auf dem Fensterbrett, bleibt sie natürlich kleiner.

Die Blätter der Clusia sind dickfleischig, glänzend und dunkelgrün. Sie haben eine ovale Form und laufen spitz zu. Diese Pflanze kann auch Blüten ausbilden, dies kommt in Zimmerkultur leider nur sehr selten vor und wenn, dann nur bei optimaler Balsamapfel Pflege und Beleuchtung. Die Blüten sind trichterförmig und ungefähr fünf Zentimeter groß. Sie wachsen normalerweise zwischen Juli und August und haben eine weiß oder rosa Färbung.

Eine ganz besondere Clusia kannst Du schon hier kaufen.

Der richtige Standort für Deinen Balsamapfel

Bei der Balsamapfel Pflege ist vor allem der richtige Standort wichtig. Er sollte möglichst hell stehen, jedoch nicht in der direkten Sonne. Er bevorzugt eine warme Umgebung mit einer Raumtemperatur von mindestens 20°C. Bei niedrigeren Temperaturen wächst der Balsamapfel nicht besonders gut.

Balsamapfel Pflege: So einfach geht’s!

Diese Zimmerpflanze ist bei uns noch nicht sehr bekannt und daher solltest Du über sie einiges zur Pflege erfahren.

Diese Erde benötigst Du für Deinen Balsamapfel

Für Deine Clusia kannst Du ganz normale Zimmerpflanzenerde verwenden. Am besten gedeiht der Balsamapfel jedoch in Hydrokultur. Falls Du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, dann schau Dir gern unseren Artikel zum Thema Hydrokultur Pflanzen an.

Wie viel Wasser benötigt Dein Balsamapfel

Gieße Deinen Balsamapfel regelmäßig. Die Erde sollte zwischen den Wassergaben immer etwas abtrocknen. Vermeide Staunässe genauso sehr wie Trockenheit. Werden die Blätter langsam schlapp und stumpf, dann wird es Zeit zu gießen. Sind sie jedoch prall und glänzend, hat die Pflanze noch ausreichend Wasser.

Tipp: Der Balsamapfel bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Besprühe ihn daher mit etwas kalkarmen Wasser. Entferne auch ab und an die Staubschicht die sich auf den Blättern bildet.

So oft düngst Du Deinen Balsamapfel

Wurde Dein Balsamapfel erst kürzlich umgetopft, muss er erst wieder im nächsten Jahr gedüngt werden. Ansonsten solltest Du die Pflanze am besten zwischen April und September „füttern“. Eine monatliche Düngegabe ist bei der Clusia von Vorteil. Dosiere lieber immer etwas weniger als zu viel.

Muss man den Balsamapfel schneiden?

Schneidest musst Du Deine Clusia nur wenn eine reiche Verzweigung wünschst. Dies ist vor allem im jungen Alter wichtig. Später musst Du sie nur noch schneiden, wenn die Pflanze zu groß wird. Gelbe und brauen Blätter sollten ebenfalls entfernt werden.

Balsamapfel Umtopfen: Das solltest Du beachten

Nach dem Du Deinen Balsamapfel gekauft hast, solltest Du ihn umtopfen. Ein Topf mit frischer Erde ist immer dann notwendig, wenn die Erde vollständig durchwurzelt ist. Dies geschieht meist alle zwei bis drei Jahre. Soll Deine Clusia eher klein bleiben, dann kannst immer nur einen wenig größeren Topf benutzen.

Wie überwinterst Du Deinen Balsamapfel am besten?

Auch im Winter sollte der Balsamapfel bei nicht weniger als 20°C Zimmertemperatur gehalten werden. Auch im Winter benötigt diese Zimmerpflanze genügend Licht, leider wird dies bei uns im Winter nicht genügend gewährleistet. Schaffe Dir etwas Abhilfe mit einer Pflanzenlampe, diese bekommst Du schon günstig hier.

So einfach kannst Du Deinen Balsamapfel vermehren

Gelingt Dir die Balsamapfel Pflege ohne Probleme, dann kannst Du doch mal versuchen sie zu vermehren. Dies machst Du am einfachsten durch Blatt- oder Triebstecklinge. Schneide dafür etwa 20cm lange Triebe mit leicht verholztem Zweig ab. Lass das Schnittende etwas antrocknen und stecke den Trieb anschließend in einen Topf mit etwas Anzuchterde. Stelle den Topf an einen hellen warmen Ort und gieße ihn regelmäßig.

Du kannst jedoch auch Blätter abschneiden, zwei bis drei Tage trocknen lassen und anschließen in Anzuchterde gesteckt werden. Doch bilden sie schnell Wurzeln und es entsteht eine weitere Clusia.

Ist der Balsamapfel giftig?

Leider ist auch die Clusia eine giftige Zimmerpflanze. Wird der Saft in großen Mengen aufgenommen, kann es Beschwerden kommen. Bei Berührung des Saftes, kann es zu Hautreizungen führen. Stelle diese Zimmerpflanze außer Reichweite von Kindern und Haustieren.

Das richtige Zimmer für Deinen Balsamapfel

Der Balsamapfel steht am besten an einem hellen und warmen Standort. Er sollte jedoch außer Reichweite von Kindern und Haustieren stehen. Stelle ihn gern auf eine Erhöhung ins Schlafzimmer oder an ein südliches Fenster.

Tipps bei Problemen mit Deinem Balsamapfel

Krankheiten und Schädlinge sind bei der Balsamapfel Pflege eher selten. Sie ist sehr robust und reagiert nur auf Pflegefehler. Verfärben sich die Blätter gelb, dann steht die Pflanze höchstwahrscheinlich zu nass. Ist die Sonne zu stark für die Pflanze, dann ist ein leichter Sonnenbrand zu sehen.

Die Balsamapfel Pflege kann so einfach sein. Mit unserer Erfahrung und den passenden Tipps vom Experten gibt es keine Probleme. Eine große Clusia Rosea inklusive Topf bekommst Du schon ganz bequem für wenig Geld online.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol Dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.