Avocadokern einpflanzen: 5 Schritte zu Deinem eigenen Avocadobaum

Die Avocado schmeckt nicht nur sehr gut, sie ist auch noch sehr gesund und leifert wertvolle Vitamine. Du wolltest schon immer Deine eigene Avocadopflanze züchten? Mit unseren 5 Schritten gelingt es Dir ganz einfach. Du benötigst kaum Fachkenntnisse oder einen grünen Daumen. Vor dem Avocadokern Einpflanzen musst Du jedoch einiges beachten. 

Schritt 1: Welcher Avocadokern eignet sich?

Die Avocado besitzt eine mittelgrüne bis fast schwarze Schale und ein grünlich-gelbes Fruchtfleisch. Im Inneren befindet sich der golfballgroße Kern. Über diesen Kern wird die Avocadopflanze vermehrt. Im Handel werden verschiedene Reifestadien der Avocado angeboten.

Nun stellst Du Dir sicher die Frage: Welche Früchte eignen sich zum Einpflanzen? Das ist eigentlich ganz einfach festzustellen. Werfen wir einmal einen Blick in die Natur. In Mexiko reifen die Früchte nicht am Baum, sondern fallen im festen Zustand herunter. Es können also auch unreife Früchte gekauft werden.

Hast Du eine feste Avocado gekauft und möchtest schneller mit dem Avocadokern Einpflanzen beginnen? Den Reifeprozess kannst Du ganz einfach beschleunigen, indem Du die Avocado in Zeitungspapier einwickelst oder zusammen mit Äpfeln lagerst.

Tipp: Sobald die Schale Deiner Avocado an Glanz verliert und mit dem Finger leicht nachgibt, ist Deine Avocado reif und bereit zum vermehren.

Avocadokern einpflanzen

Schritt 2: Avocadokern keimen lassen

Die beste Methode Deinen Avocadokern keimen zulassen ist die Zahnstochermethode. Damit der spitz zulaufende Kern nicht umfällt, werden vorsichtig drei Zahnstocher seitlich (etwa auf halber Höhe) in den Kern gesteckt. Die Zahnstocher sind nur für die Stabilisierung des Kerns nötig und dürfen nicht zu tief gestochen werden, da sie sonst das Fleisch des Kernes verletzen.

Wurde zu tief gestochen, dann können Keime und Bakterien eindringen. Die spitze Seite des Kerns gehört bei der Keimung nach oben. Der Kern wird nun mithilfe der Zahnstocher oben auf den Glasrand aufgelegt. Das Glas füllst Du mit so viel Wasser, dass der Kern etwa zu einem Drittel in der Flüssigkeit schwimmt.

Standortbedingungen bei der Keimung

Bei der Keimung benötigt die Avocado sehr hohe Temperaturen und genügend Feuchtigkeit. Stelle Deinen Kern an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, am besten auf der Fensterbank. Die Temperatur sollte dabei immer konstant um die 25°C betragen. Nach ungefähr 4-8 Wochen öffnet sich der Avocadokern in der Mitte, damit aus dem Inneren der erste Trieb herauswachsen kann. Je günstiger die Bedingungen für die Keimung, umso schneller keimt Dein Avocadokern. Fängt Dein Avocadokern an zu keimen, solltest Du das Glas mit Alufolie oder Stoff umwickeln, da die Wurzeln sehr lichtempfindlich sind. Ist Dir die Methode mit den Zahnstochern nicht sicher genug, dann haben wir hier ein nettes Gadget für Dich.

Avocadokern einpflanzen

Schritt 3: Avocadokern in die Erde pflanzen

Sobald sich die ersten Blätter Deines Avocadokern gebildet haben, musst Du Deinen Avocadokern einpflanzen. Das beste Substrat für Deinen Avocadokern ist die Aussaaterde. Achte darauf, dass Dein Keimling genügend Wurzeln gebildet hat. Nun pflanzt Du den Kern mit der Spitze nach oben einfach bis zur Hälfte in die Erde ein. Der Kern sollte noch zusehen sein und aus der Erde ragen.

Schritt 4: Avocadopflanze pflegen

Nachdem Dein Avocadokern gekeimt ist und Du ihn in die Erde gepflanzt hast, geht es um die richtige Pflege.

Der richtige Standort für Deine Avocadopflanze

Jungpflanzen benötigen viel Licht, aber dürfen nicht in der prallen Mittagssonne stehen. Ist Deine Pflanze schon größer, dann darf sie gern in der direkten Sonne verweilen. Avocadopflanzen sind nicht winterhart und benötigen viel Wärme.

Das solltest Du beim Gießen beachten

Gieße Deine Jungpflanze durchdringend, das heißt sie sollte einmal komplett nass gemacht werden. Achte darauf, dass das Wasser ablaufen kann und das überschüssige Wasser entfernt wird. Gieße erst wieder, wenn die obere Erdschicht abgetrocknet ist. Je älter Deine Avocadopflanze ist, desto mehr trotzt sie kurzen Trockenperioden. Gießt Du zu viel, entstehen braune Blätter und verfaulte Wurzelballen.

So wird Deine Avocadopflanze gedüngt

Junge Pflanzen mit einem Alter von vier bis sechs Monaten benötigen keinen Dünger. Bis zur Entstehung eigener Wurzeln bekommt der Keimling seine Nährstoffe aus dem Kern. Die Nährstoffe reichen für die ersten Monate der Jungpflanze völlig aus. Danach wird die Avocadopflanze langsam an Dünger gewöhnt. Am besten verwendest Du dazu Flüssigdünger, den Du über das Gießwasser verabreichst. Beginne mit geringen Konzentrationen und erhöhe nur langsam die Dosierung bis auf die angegebene Düngemenge. Eine Düngung alle vier bis sechs Wochen reichen völlig aus. Im Winter musst Du Deine Avocadopflanze nicht düngen.

Kannst Du Avocados ernten?

In der Regel nicht, denn Deine Avocadopflanze muss bestäubt werden um Früchte tragen zu können. Dafür benötigst Du zwei verschiedene Baumtypen. Deine selbstgezogen Avocadopflanze dient also nur zur Zierde.

Avocadokern einpflanzen

Das musst Du beim Umtopfen beachten

Deine Avocadopflanze muss jährlich in neue Erde getopft werden. Ist kaum noch Erde vorhanden und ist der Topf von dem Wurzelballen ausgefüllt, dann wird es Zeit für ein größeres Gefäß. Der optimale Zeitpunkt zum Umtopfen ist das Frühjahr. Die Reste des Kernes sind nun auch nicht mehr nötig. Du kannst sie unbesorgt entfernen. Bedecke Deine Pflanze etwas tiefer mit Erde, damit sich neue Wurzeln ausbilden. Nach dem Umtopfen besprühst Du die Erde und die Blätter mit etwas Wasser.

Schritt 5: Schädlinge und braune Blätter vermeiden

Avocadopflanzen sind sehr resistent und kaum anfällig für Krankheiten. Bekommt Deine Pflanze braune Blätter, dann kann dies an einer falschen Pflege liegen. Da die Avocado ein Tropengewächs ist, benötigt sie eine hohe Luftfeuchtigkeit. Vor allem im Winter können durch die trockene Heizungsluft braune Blätter entstehen. Um dies zu verhindern, besprühe sie alle zwei bis drei Tage mit lawarmen kalkfreiem Wasser.

Leider bleibt auch die Avocadopflanzen von Schädlingen nicht verschont. Die Spinnmilbe kann auch Deine Avocado befallen und einen gewissen Schaden anrichten. Wie Du diese am besten entfernst, erfährst Du in dem Artikel zum Thema Pflanzenschädlinge: Das hilft gegen die 5 häufigsten Plagegeister.

Avocadokern einpflanzen

Das Einpflanzen Deines Avocadokerns ist also nicht schwer, es benötigt nur etwas Zeit und Geduld. Mit unserer Schritt für Schritt Anleitung gelingt es Dir ohne Probleme. Falls Dir das Avocadokern Einpflanzen doch zu schwierig ist, dann haben wir andere wundervolle Zimmerpflanzen für Dich. Schau doch mal in unserem Shop vorbei und lass Dich inspirieren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unse­ren Newsletter

Hol dir einen 10% Rabatt­gutschein und verpasse keine Angebote oder Aktionen mehr.

Lust auf mehr?

Erhalte unsere besten Tipps zum Leben und Gestalten mit Pflanzen und exklusive Angebote unkompliziert per Mail!

Deine Daten werden ausschließlich zum Zweck des Newsletterversands gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.