Aloe Vera vermehren: Einfache Anleitung

Du siehst Dich an Deiner wunderschönen Aloe vera Pflanze nicht satt und würdest sie deshalb gerne auch in anderen Räumlichkeiten stehen haben? Dann heißt es: Nichts wie los, gründe Deine eigene kleine Aloe vera Familie! Damit Dir dies im Handumdrehen gelingt, wollen wir Dir mit zwei unterschiedlichen Methoden zeigen, wie Du Deine Aloe vera vermehren kannst.

Aloe vera vermehren ist ganz einfach

Keine Sorge, es ist überhaupt kein großer Aufwand Deine Aloe vera zu vermehren. Wir haben zwei Varianten für Dich vorbereitet. Welche Du verwendest um Deine Pflanze zu vermehren, hängt ganz von Dir ab. In beiden Fällen ist aber mit Sicherheit garantiert, dass Du eine baldige Aloe vera Familie bei Dir Zuhause willkommen heißen darfst.

Aloe Vera vermehren

Aloe vera vermehren durch Blattstecklinge

Schritt 1: Für die Aloe vera Vermehrung musst Du zuerst vorsichtig einen kleinen Seitenspross von der Pflanze abschneiden. Sobald Deine Pflanze übrigens zwei oder drei Jahre alt ist, kannst Du sie für die Vermehrung verwenden.

Schritt 2: Die frische Schnittstelle des Seitenspross solltest Du einige Tage antrocknen lassen, sodass diese nicht mehr feucht ist.

Schritt 3: Ist die Schnittstelle nun trocken genug ist sie bereit für das Einpflanzen in einen geeigneten Topf mit frischer Erde, sodass sie sich voll ausbilden kann. Die Schnittkante sollte sich am besten ca. einen Zentimeter unter der Erde befinden.

Tipp: Setze dem Blumentopf eine kleine Plastikhaube über. So bleibt die Luft immer schön feucht und warm. Du kannst sie für einige Minuten täglich für das Lüften abnehmen. Wenn an der Schnittkante winzig kleine Ableger anfangen zu wachsen, dann kannst Du die Haube vollständig entfernen, da sie ihren Zweck erfüllt hat.

Aloe vera vermehren durch Seitenstecklinge

Schritt 1: An einigen Mutterpflanzen gedeihen selbst kleine Ableger, die Du wunderbar für eine Vermehrung nutzen kannst. Sobald die Wuchshöhe dieser Mini-Aloe-Vera-Pflanzen eine Höhe von drei bis vier Zentimetern besitzt kannst Du sie vorsichtig abtrennen. Mit Hilfe eines scharfen und desinfiziertem Messer gelingt Dir das sehr gut.

Schritt 2: Lass den Ableger nun auch für zwei bis drei Tage an der Luft antrocknen bis er nicht mehr feucht ist.

Schritt 3: Beim Einpflanzen des Seitenstecklings ist es egal ob dieser schon Wurzeln besitzt oder nicht. Wichtig ist nur, dass Du die vorherige Pflanztiefe mit Möglichkeit einbehältst.

Tipp: Ein heller warmer Ort zum Beispiel auf einem Fensterbrett hilft der noch kleinen Pflanze ihre Wurzeln auszubilden und in voller Pracht heran zu wachsen. Außerdem verträgt die Aloe vera kein kalkhaltiges Wasser. Deshalb immer mit Regenwasser oder kalkfreiem Leitungswasser gießen.

Aloe Vera umtopfen

Weitere Tipps zur Aloe Vera

Wenn Du mehr Informationen über Deine geliebte Aloe vera Pflanze haben möchtest ist das überhaupt kein Problem. Wir haben gleich mehrere Artikel die sich mit dieser besonderen Pflanze beschäftigen: “Kann man Aloe Vera essen? Drei Rezepte“, “So oft solltest Du Deine Aloe vera gießen“, “Aloe vera umtopfen: so einfach funktioniert es” und “Aloe Vera Pflege ganz einfach: Standort, Gießen, Vermehren” interessieren Dich mit Sicherheit auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa