Aloe Vera umtopfen

Aloe Vera umtopfen: 5 einfache Schritte

Damit Deine Aloe Vera Pflanze ein gesundes Wachstum genießen kann, ist es sehr wichtig dass Du sie von Zeit zu Zeit in einen neuen Topf mit frischer Erde umtopfst. Doch wann genau ist der richtige Zeitpunkt und wie oft muss die Pflanze eigentlich umgetopft werden? Genau das wollen wir Dir in unserem Artikel näher erklären. Deine Aloe Vera umtopfen! Das ist unser Thema. Denn nichts ist wichtiger als die richtige Pflege bei Zimmerpflanzen und dazu zählt nun auch das Umtopfen von ihnen.

Zu welcher Jahreszeit solltest Du Deine Aloe Vera umtopfen?

Im Prinzip kann die Aloe Vera jederzeit umgetopft werden, mit Ausnahme wenn sie blüht. Am besten eignet sich jedoch die Zeit nach dem Winter dafür. Wenn Du sie zwischen Mai und Juni umtopfst. Durch das Sonnenlicht und die frische Erde mit ihren Nährstoffen kann die Aloe Vera wieder in einem prächtigen Wuchs erscheinen. So ist das Umtopfen die beste Bedingung für ein gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum.

Natürlich kannst Du Deine Pflanze auch im Herbst oder im Winter umtopfen, wenn Du zum Beispiel merkst, dass der Tontopf gesprengt ist oder die Blumenerde ausgelaugt ist. Dann solltest Du nicht bis zum Frühjahr warten, sondern sofort die Sache in die Hand nehmen!

Zimmerpflanzen richtig umtopfen

Wie oft musst Du Deine Aloe Vera umtopfen?

Da die Aloe Vera Pflanze zu den eher schnellwachsenden Pflanzen gehört, ist es wichtig sie regelmäßig umzutopfen. Wenn Du die Pflanze alle zwei bis drei Jahre in einen neuen Topf pflanzt, dann sollte das normalerweise reichen. Natürlich gilt auch hier, wenn Du merkst, dass sie schon früher umgetopft werden möchte, dann zögere bitte nicht und pflanze sie in ein neues Gefäß. Wenn Du das Thema „Umtopfen“ spannend findest, dann schau lies dir doch gerne unseren Artikel „Zimmerpflanzen richtig umtopfen“ durch.

5 Schritte fürs Aloe Vera umtopfen

Ist es nun so weit, dass Deine Aloe Vera umgetopft werden möchte, dann lege Dir schon einmal einen geeigneten Topf uns Blumenerde parat. Damit das Umtopfen auch mühelos bei Dir Zuhause funktioniert, haben wir einige Tipps, die Du beachten solltest.

Schritt 1:

Bevor Du Deine Pflanze umtopfst gieße sie einige Zeit nicht. So kann die Erde und der Wurzelballen antrocknen und sie lassen sich einfacher aus dem Topf lösen.

Schritt 2:

Hebe nun die Aloe Vera vorsichtig aus ihrem alten Topf. Wenn Du Gartenhandschuhe beim Umtopfen anziehst, dann können Dir die kleinen leichten Stacheln nichts anhaben.

Schritt 3:

Setze Deine Aloe Vera in ein größeres Gefäß, welches Du vorher mit ein wenig Sand und Kies gefüllt hast.

Schritt 4:

Nun kannst Du das Gefäß mit frischer neuer Erde auffüllen. Achte darauf, dass der Wurzelballen komplett bedeckt ist.

Schritt 5:

Nach dem Umtopfen solltest Du sie einige Tage nicht in die Sonne stellen. Das Düngen ist auch nicht notwendig.

Tipp: Wenn sich die langen Blätter Deiner Aloe Vera in eine Richtung biegen, dann kannst Du sie mit einem Holzstab, den Du leicht in die Erde steckst, stützen.

Weitere Tipps zur Aloe Vera

Wenn Du mehr Informationen über Deine geliebte Aloe vera Pflanze haben möchtest ist das überhaupt kein Problem. Wir haben gleich mehrere Artikel die sich mit dieser besonderen Pflanze beschäftigen: „Kann man Aloe Vera essen? Drei Rezepte„, „So oft solltest Du Deine Aloe vera gießen„, „Aloe vera vermehren: Einfache Anleitung“ und „Aloe Vera Pflege ganz einfach: Standort, Gießen, Vermehren“ interessieren Dich mit Sicherheit auch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache 30 Tage Rückgabegarantie

30 Tage Geldrückgabegarantie

Premium Pflanzenverpackungen

Garantiert sicherer Pflanzenversand

100% Sicherer Checkout

PayPal / MasterCard / Visa